20 Jahre wildes Herz

1995 hat Jochen Auer die Wildstyle & Tattoo Messe ins Leben gerufen. Nun feiert die Messe ihren 20. Geburtstag und ihr Erfinder freut sich schon auf die gewaltige Sause mit alten und neuen Freunden.

 

Tattoos und „Wildstyle“ ist für Jochen Auer alles: Wollte er vor 20 Jahren noch mehr bewegen, als „nur“ Konzerte zu veranstalten, ist für ihn mittlerweile gar der gigantische Messe-Tross „zu klein“ geworden: Mit dem „House of Wildstyle“ in Bad Ischl samt Studio ist man nebenbei auch häuslich geworden, bietet aber dafür die Möglichkeit, mit dem „kleinsten Studio“ überall seine Zelte aufschlagen zu können … Einzig: Das Tätowieren selbst überlässt der Workaholic immer noch den Profis.

Welches war dein erstes Tattoo?

Mit 18 ein Tribal am rechten Oberarm – weil Max Cavalera von Sepultura auch ein Tribal am Oberarm hatte.

 

Wie viele Künstler haben sich seitdem auf deiner Haut verewigt?

12 Künstler, darunter u. a. Tattoo-Legende Bernie Luther, Mäx von Tattoos To The Max, Ishi aus Japan, Brad Bako aus Australien oder „Puzzleman“ The Enigma aus Amerika.

 

Gibt es derer Künstler, die bei dir noch auf der „to-do“-Liste stehen?

Nicht unbedingt. Ich nutze die Gelegenheit, wie sie kommt. Und ich muss ohnehin in der richtigen Stimmung sein, weil mir das Ganze eigentlich schon viel zu weh tut (lacht).

 

Welche anderen Body-Modifications hast du an dir durchführen lassen?

„Scarification“ – im Kampf und somit nicht beabsichtigt (lacht).

 

Heuer feierst du 20 Jahre Wildstyle – was war 1995 Beweggrund, die Messe ins Leben zu rufen?

Ich war damals 23 Jahre alt und wollte in der Showbranche was bewegen, etwas Einzigartiges schaffen. „Nur“ Konzerte veranstalten war mir schon damals zu einfach und zu langweilig. Ich wollte Spuren hinterlassen und natürlich auch meine Leidenschaft einer breiten Masse präsentieren und die Welt bunter machen!

 

Wodurch unterscheidet sich die Wildstyle von Giganten wie in London, Berlin oder Amsterdam?

Die Wildstyle ist ein völlig anderes Konzept, als es „herkömmliche“ Tattoo-Conventions verfolgen: Conventions haben zu 90 Prozent Tätowierer und die restlichen 10 Prozent sind nicht von Bedeutung. Das Konzept der Wildstyle hat mehrere Säulen: Weltklasse Tätowierer, als Stargäste die aktuellen Topstars der weltweiten Tattoo-Szene wie u. a. Zombie Boy, The Mexican Vampire Woman oder The Enigma, ein grandioses Showprogramm mit ca. 20 Bühnenkünstlern und mit sehr vielen Ausstellern aus über 25 Ländern und vier Kontinenten!

 

Gibt es aktuell Tattoo-Trends, die du feststellen kannst?

Der große Unterschied zu früher ist, dass sich immer mehr Menschen Gesamtkonzepte stechen lassen – weg vom kleinen Tattoo am Oberarm und hin zum ganzen Arm. Gut so!

 

Tattoos ziehen sich durch die meisten Alters- und Sozialschichten. Merkst du bei deinen Messen dennoch explizite Zielgruppen?

Wir haben Besucher aus allen Schichten und Altersgruppen, aber was auffällt, ist die Tatsache, dass sich das Publikum derzeit verjüngt. Interessierter und motivierter Nachwuchs ist wichtig – nicht nur für die Wildstyle!

 

Wo würdest du in Österreich die Tattoo-Hotspots sehen?

Bei der einzig wahren österreichischen Tattoo-Legende Bernie Luther in Wien, in Bad Ischl bei Tattoos To The Max und im Wildstyle & Tattoo Studio sowie dort, wo die Messe gerade aufschlägt!

 

Was hebt dein Studio von anderen Studios – insbesondere auch im Umfeld – ab?

Das Konzept vom Wildstyle & Tattoo Studio ist an die Messe angelehnt. Neben unserer ständigen Crew tätowieren hier auch viele Gasttätowierer aus aller Welt. Wir verkaufen aber auch Klamotten, Schmuck und Piercings und veranstalten diverse Shows und Konzerte im „House of Wildstyle“. Das ist die Basis für alle Wildstyle-Projekte, und somit war es natürlich auch naheliegend, das Studio dort zu etablieren.

 

Ozzy Wildstyle

Jochen Auer und Ozzy Osbourne: Sein vorerst letztes Tattoo, ein Porträt von Ozzy am Wadl (gestochen von Brad Bako), durfte Jochen Auer sogar stolz dem Prince of Darkness persönlich zeigen.

Gibt es zum runden Geburtstag Überlegungen, das Konzept der Messe etwas aufzufrischen?

Wir bieten jedes Jahr viele neue Highlights. 2014 war es zum Beispiel das Konzert von u. a. Doro Pesch anlässlich der Präsentation der „Wildstyle & Tattoo Music CD“. 2015 wird als absolute Sensation und zum ersten Mal seit über 10 Jahren wieder in Wien, Salzburg und Innsbruck die absolute Kultfigur der weltweiten Tattooszene, The Enigma / The Puzzleman mit seiner sensationellen Freakshow zu sehen sein! Übrigens sind The Mexican Vampire Woman, Zombie Boy und auch The Enigma mit ihren Shows in Europa exklusiv nur bei uns zu erleben. Zusätzliche und neue Highlights werden zweifelsohne auch das „Kleinste Tattoo Studio der Welt“ oder auch der weltweit „1. tätowierte Lamborghini“ sein! Auch bei den Ausstellern und Tätowieren gibt es sehr viele hochwertige Neuzugänge. Und auch „The Circus of Rock“ kommt mit neuen Weltklasse-Akrobaten! Wir haben jedes Jahr geschätzte 50 bis 60 Prozent neues Publikum und möchten denen natürlich die bewährten Highlights nicht vorenthalten. Aber natürlich gibt es auch zum runden Geburtstag viele neue Highlights! Obendrein warten auch die „altbewährten“ Stargäste immer wieder mit Neuigkeiten auf – so werden 2015 The Mexican Vampire Woman und auch Zombie Boy im Zuge der Modern Primitives Show zu sehen sein. Die Wildstyle ist die Wildstyle, und die möchten wir auch nicht neu erfinden. Zehntausende Besucher haben Jahr für Jahr Spaß und sind begeistert!

 

Dieses Jahr wird es erstmals seit 1996 wieder einen Tattoo Contest geben.

Wir suchen einerseits das jeweils beliebteste Tattoo jeder Wildstyle & Tattoo Messe in verschiedenen Kategorien, aber wir suchen parallel zu den Messe-Contests im April vor Ort gemeinsam mit der Kronen Zeitung online auch „Österreichs beliebtestes Tattoo“. Die internationale Jury besteht natürlich aus der Crème de la Crème der weltweiten Tattoo-&-Körperkult-Szene: u. a. mit unseren Stargästen sowie Clayton Patterson, Verena Luther, Claudi Würdig von Sido’s Tattoo Studio, Rob Holliday, dem Gitarristen von The Prodigy, und vielen anderen. Zu gewinnen gibt es u. a. einen Wochenendtrip zur Tattoo-Convention in London.

 

Tickets bei oeticket.com

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!