5 Years Of Mau5

deadmau5 veröffentlicht eine Zusammenstellung seiner Songs aus den letzten fünf Jahren. Die Doppel-CD bietet neue Remixes unter anderem mit Madeon, NERO und Chuckie sowie, alte Hits. Sie alle loben den großen deadmau5.

Ein halbes Jahrzehnt schaut der mittlerweile 33-jährige House-Produzent Joel Thomas Zimmerman zurück und lässt uns Teil haben, an seiner nostalgischen Retrospektive. Wozu eigentlich? Hat er doch erst im Sommer sein Album „While (1<2)“ veröffentlicht. Jüngere und neu gewonnene Fans können sich in die Mau5-Materie einhören, von den Anfängen bis zur Gegenwart. Alte Freunde des Sounds finden auf der Doppel-CD neue Remixes, unter anderem von NERO, Eric Prydz, Madeon, Chuckie and Botnek. Der Longpayer beginnt mit wohl einer der bekanntesten Tracks von deadmau5 „Ghost n‘ Stuff“, ein Song der auch nach langer Abstinenz wieder genauso in
den Ohren schwingt.

Nach drei verschiedenen Remixes (Nero, Chuckie) reicht es dann aber auch wieder. Auf den zwei CDs finden Fans außerdem zwei Versionen der 2011 erschienenen Single „Raise Your Weapon“. Die Vocals dazu steuert Greta Svabo
Bech bei. Ein willkommener stimmlicher Touch in der beatlastigenSoundlandschaft des Albums.

Neben der Clubedition des Tracks „Strobe“ gibt es einen neuen Mix von Michael Woods. Grundsätzlich feiert die Compilation den bereits bekannten und großen deadmau5. Unveröffentlichte Werke des noch wachsenden Joel Thomas wären da aber auch interessant gewesen.

5 years of mau5

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!