Oper im Steinbruch: “StageDoor”-Reihe

Vorhang auf für die erste Folge der “Oper im Steinbruch – StageDoor”-Reihe!


Von 12. Juli bis 19. August steht bei der Oper im Steinbruch in St. Margarethen Verdis Meisterwerk “Rigoletto” auf dem Spielplan. Um schon jetzt einen Vorgeschmack auf das Stück zu bekommen, werden im Rahmen der “StageDoor”-Reihe Mitwirkende der Oper im Steinbruch vorgestellt. Den Auftakt macht dabei Dirigentin Anja Bihlmaier, die bereits an der Staatsoper Hannover für Massenets “Werther” und Mozarts “Le Nozze di Figaro” tätig war.

Der Steinbruch in St. Margarethen ist seit 1996 ein in Europa bekannter Treffpunkt für internationale Opernfreunde und gilt mit seinen zwei Bühnen als eine der schönsten und imposantesten Freiluft-Arenen Europas. Durch die schroffe Felslandschaft wird im Steinbruch eine einzigartige Akustik und Atmosphäre geschaffen. Nicht umsonst wurde der Steinbruch zum UNESCO Welterbe erklärt.

In dieser Saison wird Verdis “Rigoletto” in der atemberaubenden Kulisse aufgeführt. Die Geschichte rund um den Hofnarren Rigoletto und seine Tochter Gilda feiert am 12. Juli auf der eindrucksvollen Freiluftbühne Premiere.

Die tragische Oper handelt von Rigoletto, dem buckligen Hofnarren des Herzogs von Mantua, eines notorischen Frauenhelden. Stets macht sich der Narr über die Opfer des Herzogs, deren gehörnte Ehemänner und leidende Väter lustig. Die Höflinge wollen dem Narren einen Denkzettel verpassen und entführen seine vermeintliche Geliebte Gilda, die in Wahrheit jedoch seine Tochter ist. Als Rigoletto Gilda am Hof findet, gesteht diese, sich in den Herzog verliebt zu haben. Der Narr, der nun seine eigene Tochter ihrer Ehre beraubt sieht, entschließt sich, den Herzog ermorden zu lassen. Doch die Leiche, die ihm übergeben wird, ist nicht der Herzog…

Giuseppe Verdis beliebte Oper “Rigoletto” ist von 12. Juli bis 19. August im Steinbruch St. Margarethen zu sehen.  Jetzt Tickets sichern!

 

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!