Adele – 25

Die britische Sängerin Adele legt mit „25“ ihr drittes Studioalbum vor. Ein Album, das man eigentlich gar nicht erwarten durfte, denn nach „21“ überlegte sie, die Musik an den Nagel zu hängen. Glücklicherweise entschied sie dann doch das Gegenteil.

 

„Hello, it’s me“, singt Adele in ihrer ersten Single seit 2012 und fühlte sich zu Beginn ziemlich blöd dabei. Gleichzeitig wusste sie aber, so sagte die 27-Jährige in einem Interview, wäre das genau der Satz, mit dem sie wieder auf der Bildfläche erscheinen möchte. Der Titelsong „Skyfall“ zum gleichnamigen James-Bond-Film war ihre letzte Single-Veröffentlichung gewesen. Auch jetzt läuft wieder ein 007-Streifen im Kino und ein Adele-Song im Radio. Auch „Hello“ bricht alle Rekorde. Die Welt hat Neues von Adele sehnlichst erwartet.

Mit dem in tiefer Tonlage gehauchten „Hello“ eröffnet die Britin ihr drittes Album, das Adele-Hungrige auch wie ihre Vorgänger „19“ und „21“ wieder satt machen wird. Einen Unterschied gibt es jedoch: Adele selbst ist glücklich. Adeles großartigsten Songs hat sie stets aus tiefer Trauer und Verzweiflung aufs Papier gebracht. Dem „Zeitmagazin“ erzählt sie, sie hätte lange das Problem gehabt, einen Zugang zu Themen zu finden, die sie berühren. Umso erstaunlicher, dass man das auf „25“ nicht hört.

Adele ist zu einer Marke für ergreifende und wohlkomponierte Musik geworden, die selbst den tiefsten Death-Metal-Fan nicht kalt lässt.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!