Animations-Programm

Das Spiel mit der Fantasie, die Kunst, jemand anderer zu werden, und das erotische Ablegen von Kleidungsstücken: All das ist beim zweiten „Boylesque Festival Vienna“ wieder zu sehen.

 

Jacques Patriaque und kulturbanane.at ist es auch heuer wieder gelungen, die Crème de la Crème der Boylesque-, Burlesque-, Draglesque- und Queerlesque-Szene nach Wien zu holen. In dieser Vielfältigkeit ist das „Boylesque Festival Vienna“ in Europa einzigartig. Der klassische Animiertanz der 1920er- und 1930er-Jahre, wurde u. a. durch Dita Von Teese wieder populär. Damals und auch heute kann das Ausziehen eines einzigen Handschuhes einige Minuten dauern und hoch erotisch sein. Allerdings geht man heute schon ein bisschen weiter als zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Burlesque und Boylesque
Manche Künstler erzählen in ihren Acts kleine Geschichten, regen die Fantasie des Publikums an – nicht nur im erotischen Sinne – und, wie der Schreiber dieser Zeilen seit letztem Jahr weiß – nicht alle haben die perfekten Modelmaße oder sind dem Jugendwahn verfallen. Aber genau das ist auch der Reiz, der diese Shows ausmacht: ein Mix, für den sich Männer und Frauen und „any­one in between“ (wie Patriaque das beschreibt) aus der ganzen Welt beworben haben. So wird auch wieder manche Kunstfigur ihre Tassels kreisen lassen. Bei „Twirling Dirndl“ wird ganz die Kunst des Burlesque im Mittelpunkt stehen, während dann bei „Yodeling Lederhosen“ Boylesque gezeigt wird. Dabei können die Performer folgende Auszeichnungen erhalten: Paramount Pastie Award, Biggest Slapstick Award, Classy yet Sassy Award, Breakthrough Award und den Peoples choice Award.

Imperial Madness, Tango und Lebensrückschau
Jacques Patriaque verantwortet übrigens nicht nur das „Boylesque Festival Vienna“, sondern präsentiert auch den Club „Imperial Madness“ und holt mit kulturbanane.at so manche Künstler der queeren (aber nicht nur!) Szene nach Wien: so u. a. Maren Kroymann mit „In my Sixties“, die Gebrüder Caireles mit „Garufa! Tango mal anders – The Amazing Story of the Caireles Brothers“ oder Tim Fischer mit „Geliebte Lieder“.

 

Tickets bei oeticket.com

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!