Annihilator – Suicide Society

Kanadas legendäre Thrash-Formation Annihilator (“Alice In Hell”) veröffentlicht am 18. September ihr fünfzehntes Studioalbum bei UDR Music. Live wird jenes in Tirol und Wien präsentiert.

 

„With ‘Suicide Society’ we’ve gone bloody mad“, konstatiert Jeff Waters am Opener des 15. Albums der kanadischen Thrashgrößen und spuckt dabei keine übergroßen Töne: die absolute Vernichtung ist technisch pipifein geraten. Zudem übernimmt er nun neben Bass und Gitarren erneut den Gesang, überrascht dabei mit einer Bandbreite zwischen Staley, Mustaine, Osbourne und Hetfield. Über seine Rückkehr ans Mikro weiß er zu vermelden:

„Im Grunde waren Dave (Padden/Sänger von 2003 bis 2014) und ich Annihilator seit 2003, aber letzten Dezember hat er sich zurückgezogen. Er hatte genug vom Touren, ständig unterwegs zu sein und den anderen dazugehörigen Verpflichtungen. Ich danke ihm für 11 Jahre Annihilator. In dem Zusammenhang ist sicher allen bewusst, dass Annihilator und ich nie dafür bekannt waren, aufzugeben, vielmehr dafür, mit neuen, oft besseren Ideen als den bisherigen, aufzuwarten. Und das gilt zweifellos für ‘Suicide Society.”

Annihilator2015_300dpi

“Suicide Society” ist technisch, aber nicht zu vertrakt geraten, Vergleiche mit Megadeth zu ihren Hochzeiten dürfen herhalten, wenngleich Waters vielleicht sogar der bessere Mustaine ist. Das Album geriet furios und brutal einerseits, andererseits aber auch neoklassisch, vielschichtig und melodiös. #kingofthekill

Im Oktober spielen Annihilator in Ljubljana, Budapest, Wörgl und Wien. Lasst euch eine der härtesten Thrash-Granaten nicht entgehen!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!