Bloodsucking Zombies From Outer Space: neue Single „Mister Barlow“

Bloodsucking Zombies From Outta Space

Die Wiener Bloodsucking Zombies From Outer Space präsentieren ihre neue 7“ „Mister Barlow“ samt dazugehörigem Video.

Bloodsucking Zombies From Outta SpaceNach unzähligen Konzerten und ausgedehnten Tourneen über den ganzen Kontinent, sind die Bloodsucking Zombies from Outer Space schon lange ein fester Bestandteil der europäischen Horrorpunk- und Psychobillyszene und auch Fans aus allen anderen Heavy-Genres folgen diesen vier Horrorbillys! Ihre Tonträger sind begehrte Sammlerstücke und Konzert-Mitbringsel. 2004 erschien das Debütalbum „See You At Disneyland“, Fachzeitschriften und Experten loben seither das Quartett in höchsten Tönen. Im Jahr 2012 feierten sie ihr 10-jähriges Bestehen lauter und schneller als je zuvor! Neben Szene-Festivals wie dem Satanic Stomp, Wave-Gotik-Treffen oder Spirit Festival in Deutschland, folgten weitere Auftritte auf großen Festivals wie dem Mighty Sounds (CZ), Donauinselfest (AT), Pfingstspektakel (AT), Nova Rock (AT) etc., sie spielten zwei Headliner-Tourneen durch Deutschland und waren Teil der berühmten Hellnights-Konzerte!

Ihr aktuelles Album „Mörder Blues 2 – Die Rückkehr der Pompfüneberer“ ist ein Konzeptalbum. Und, nomen est omen, die Fortsetzung des bereits legendären Tonträgers „Mörder Blues“. 2011 erschien diese CD, die Texte waren erstmals in wienerischem Dialekt gehalten und die Arrangements akustisch. Ein ziemlich gewagtes Stück für eine Psychobilly-Formation! Diese Veröffentlichung war zugleich der Startschuss für das bandeigene Label Schlitzer-Pepi Records, welche fortan als eigene Plattform und Trademark diente. Der Zuspruch war lokal, aber auch international enorm: „Mörder Blues“ ist längst ausverkauft, ein Folge-Album lag auf der Hand. Der Topos von „Mörder Blues 2“ verlässt nicht die gewohnt ungewohnten Bahnen: natürlich geht es wieder um Mord, Totschlag, Wien und seine hinterhältigen Bewohner, Blut und Beuschel – alles dick aufgetragen, aber mit Schmäh, Ironie und comic-hafter Überzeichnung (so wird etwa Falcos „Vienna Calling“ zur partytauglichen Zombie-Punk-Hymne).

Drummer & Singer Dead „Richy“ Gein, Herr „Jim“ Evilize an der Gitarre, Dr. „He-Mann“ Schreck am Kontrabaß und Reverend Bloodbath an der Gitarre und Keyboard – viele Horror- Klischees und Blutrünstigkeit, aber immer mit einem Lächeln, das alles bedeutet – das sind die typischen Charakter der Bloodsucking Zombies from Outer Space. Als Etikett für ihren enormen Output verwendet die Band selbst „Horrorbilly“, 2015 gewann man sogar einen Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Hard & Heavy“, in der man 2016 auch erneut nominiert wurde.

Die kleinen Helferlein Bloodsucking Zombies From Outer Space

Haben Zombies eigentlich auch eine weiche Seite? Die Antwort lautet: „Ja!“ Zumindest die Bloodsucking Zombies from Outer Space. Denn als Unterstützung für den befreundeten Konzertveranstalter Psychobilly Earthquake, der leider aufgrund eines Verlustgeschäfts bei einem Festival in finanzielle Schwierigkeiten geraten ist, haben die vier Wiener Musiker beschlossen zu helfen und daraufhin die 7″ Soli-Single „Mister Barlow – Earthquake Files No. 2“ produziert. Der Erlös aus dem Verkauf soll nun dem Veranstalter zugute kommen.

Bloodsucking Zombies From Outer Space, Stephen King und WASP

Auf der 7″-Vinyl sind vier neue Stücke der Bloodsucking Zombies from Outer Space zu finden, darunter „Mr. Barlow“, über den gleichnamigen Obervampir aus Stephen Kings Roman „Brennen muss Salem“. Dieser ziert auch das Cover der Single und ist im aktuellen Video zu sehen. Auch findet sich das vielfach live-erprobte WASP-Cover „I Wanna Be Somebody“ auf dieser streng limitierten Single.
Man sollte also schnell sein, denn die nur 350 Stück farbigen Vinyl- Singles sind aufgrund der Vorbestellung bereits so gut wie ausverkauft. Ca. 60 Singles sind aber noch direkt bei der Band über den Shop erhältlich sowie als digitaler Download. Also los – die Zombie Apokalypse wartet nicht!

Die nahe Zukunft der Bloodsucking Zombies From Outer Space

Im November erscheint ein Coveralbum im Zuge des 10. und somit letzten legendären 10th Unholy X-Mess Jamboree, das am 17. Dezember in der ((szene)) Wien über die Bühne geht. Mehr Infos dazu präsentieren wir euch in Kürze! Davor erlebt man die Bloodsucking Zombies From Outer Space noch am 13. August am Picture On Festival in Bildein und am 10. September beim Schlachthof Open Air in Wiener Neustadt.

Die EP gibt es im Webshop der Bloodsucking Zombies from Outer Space zu bestellen.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!