Blue Bird 2017

Von 23. – 25. November ist es wieder soweit und der blaue Vogel flattert ins Porgy & Bess, um einige der spannendsten Singer/Songwriter des Indiefolk zu versammeln. Dieses Jahr sind u.a. Dillon und Anna Ternheim beim Blue Bird Festival dabei.

Der melancholisch-düstere November ist genau die richtige Zeit, um den blauen Vogel ins Porgy & Bess zu schicken: Von 23. bis 25. November werden beim Blue Bird Festival einige der spannendsten Acts, die der Indiefolk derzeit zu bieten hat, versammelt:

Chrysta Bell - Donnerstag, 23.11. Anna Ternheim - Donnerstag, 23.11. Mary Ocher - Donnerstag, 23.11. Saint Chameleon - Donnerstag, 23.11. Dillon - Freitag, 24.11. Elsa Tootsie and the Mini Band - Freitag, 24.11. Mimes of Wine - Freitag, 24.11. Sivu - Freitag, 24.11. Vashti Bunyan - Samstag, 25.11. Michelle Gurevich - Samstag, 25.11. Girl Ray - Samstag, 25.11. Plantman - Samstag, 25.11. Attic Giant - Samstag, 25.11.
<
>
Elsa Tootsie and the Mini Band - Freitag, 24.11.

Donnerstag, 23. November

Den Auftakt zum Blue Bird Festival 2017 machen am Donnerstag, 23. November, Chrysta Bell, Anna Ternheim, Mary Ocher und Saint Chameleon.

Mit Chrysta Bell,  die als Model, Schauspielerin und Musikerin tätig ist, startet der Donnerstag wohl mit einer der schillerndsten Künstlerinnen der USA. Die Muse von David Lynch spielt auch in der neuen Staffel von Twin Peaks mit. Musikalisch ist sie dem Genre Dream Pop zuzuordnen.

Die Schwedische Singer-Songwritering Anna Ternheim ist eine besondere Musikerin: Mit ihren hochpersönlichen Songs erlaubt sie einen tiefen Einblick in ihre introspektiven Gedanken und formuliert eine dunkle Schönheit, die unmittelbar berührt. Mit ihrem Debütalbum “Somebody Outside” schaffte sie 2004 in Schweden den Durchbruch. Aber auch in Westeuropa und den USA wuchs die Begeisterung für ihre Musik stetig. Seitdem kann sich Anna Ternheim über einen konstanten Erfolg freuen: Ihr aktuelles fünftes Album „For The Young“ stieg in ihrer Heimat Schweden wie alle Vorgänger unmittelbar in die Top 5 der Albumcharts ein – und auch in Österreich hat Anna Ternheim eine große und innige Fangemeinde.

Die in Russland geborene und in Israel aufgewachsene Mary Ocher bedient mit ihrer Musik ein breits Spektrum: Von traditionellem Folk über Sixties-Garagenpop, bis hin zu Experimenten mit afrikanischen Rhythmen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Beim Blue Bird 2017 dürfen sich alle Fans auf Ausschnitte ihres neuesten Albums “The West Against The People” freuen.

Abgerundet wird das Line-up am Donnerstag mit Saint Chameleon. Saint Chameleon sind ein 7-köpfiges Bandkollektiv aus Graz, bei dem man Einflüsse von Folk und Blues ausmachen kann. Ihr schwungvoller Sound erinnert an Bands wie Beirut und Violent Femmes.

Freitag, 24. November 2017

Am Freitag geht es im Porgy & Bess u.a. mit Dillon weiter. Die in Brasilien geborene und in Berlin lebende Künstlerin startete 2011 ihr eigenes Kunstprojekt: Ihre beiden ersten Alben “This Silence Kills” und “The Unknown” erzählen mit dunkel melodischen Songs eine zusammenhängende Geschichte. Im Oktober wird ihr neues Album “Kind” erscheinen. “Kind” ist allerdings von seinen Vorgängern losgelöst und laut Dillon eher ein “Liebesalbum”. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es bereits mit “Shades Fade”.

Schönen dunklen Folk mit einer starken Lapsteel-Gitarre, einer markanten Stimme und dem einen oder anderen schrägen Ton gibt es im Porgy & Bess von Elsa Tootsie & The Mini Band zu hören. Bereits ihr Debütalbum “Trickle Down” wurde 2016 als eines der Alben des Jahres gefeiert – ein guter Grund, um gleich am Nachfolger zu arbeiten.

Außerdem zu sehen sein werden die Italienerin Laura Loriga, die mit ihrem Projekt Mimes Of Wine perfekte Gratwanderungen zwischen Folk, Rock und Jazz geht, sowie der Brite Sivu. Sivu durfte sich bereits über eine ausverkaufte UK-Tour und einen umjubelten Auftritt beim Glastonbury Festival freuen. Beim Blue Bird Festival wird er sein eben veröffentlichtes zweites Album “Sweet Sweet Silent” live präsentieren.

Samstag, 25. November 2017

Mit der britischen Singer-Songwriterin Vashti Bunyan kommt am Samstag eine echte Legende zum Blue Bird Festival. Ihr Debütalbum “Another Diamond Day” wurde erst 30 Jahre nach seiner Veröffentlichung wieder entdeckt und gilt mittlerweile als Meilenstein. Zu hören gibt es Vashti Bunynans Songs derzeit unter anderem in der US-Serie “True Detective”.

Michelle Gurevich veröffentlichte unter ihrem Künstlernamen “Chinawoman” bereits drei Alben – allesamt durch düstere, intime Balladen mit ironisch-fatalistischen Texten geprägt. Ihr aktuelles Album “New Decadance” erschien allerdings unter ihrem bürgerlichen Namen. Als Tochter zweier Russen ist der musikalische Einfluss von Osteuropa bei ihren neuen Songs unverkennbar.

Ein weiterer Act, über den man sich am Samstag freuen kann, ist Girl Ray. Mit ihrem melodieverliebten Folkpop begeistert das britische Trio derzeit die Presse und wird mit Carole King, Belle & Sebastian, aber auch Elliot Smith verglichen – zartbitter melancholisch und lässig.

Aber auch der Brite Matt Randall alias Plantman hat bereits mit seinen fragilen Songminiaturen einen gewissen Kultstatus erlangt. Abgerundet wird das Line-up durch die Wiener Folk-Band Attic Giant, die ihre Musik selbst als “popgeschichtsbewussten Slowcore Folk” bezeichnen.

Jetzt Tickets sichern!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!