Das Seiler und Speer Open Air im Prater

Seiler und Speer

Am 29. April spielen Seiler und Speer im Wiener Prater groß auf. Mit dabei sind u.a. auch Turbobier. Wir verraten euch, wie ihr bis ganz nach vorne kommt!

Seiler und SpeerWie geht es weiter nach dem Phänomen „Ham kummst“? Genau diese Frage stellen Seiler und Speer in ihrem neuen Album – mit gewohntem Schmäh, aber auch mehr Tiefgang. Man mag ihre Musik mögen oder nicht, Fakt ist, dass Seiler und Speer in den letzten zwei Jahren nahezu alles erreicht haben, was man auf den Bühnen Österreichs erreichen kann.

Seiler und Speer: Und weida?

“Und weida?”, das ist nun die große Frage, daher wurde sie auch zum Namen des zweiten Albums, das seit 7. April in den Läden steht. Mit zu viel Ernst oder gar Bauchweh wurde die Sache aber nicht angegangen. „Anfangs war schon ein bissl Druck da. Aber sobald wir im Studio waren, haben wir das abgelegt. Und für mich wurde es das beste Album, das ich selbst seit Langem gehört habe“, zeigt sich Christopher Seiler stolz. Den Schmäh, den ihre Fans so lieben, haben sie dabei nicht verloren, wie man im Video zur ersten Single „I Was Made“ sieht: Von Glam Rock über Gangster Rap, von den Amigos über die Beatles persifliert das Duo, was das Zeug hält. „Es ist zwar nicht die stärkste Nummer des Albums, aber eine flotte Einleitung – und der Dreh war abartig lustig!“, so Bernhard Speer.

Abgesehen davon weist die neue Platte allerdings deutlich ernstere Töne auf – eine nahtlose Fortsetzung vom Dauerbrenner „Ham kummst“ kann man nicht erwarten, besonders nicht in den Texten, bei denen sich Christopher Seiler diesmal „mehr getraut hat“ und nachdenklicher geworden ist als beim ersten Album. Neu erfinden möchten sich Seiler und Speer aber nicht – im Gegenteil. „Wir wollten etwas beweisen, und zwar, dass mia kane Kaschperln san und mehr können! Es ist ein Album, das jedes Vorurteil über uns in den Oarsch tritt!“

Seiler und Speer im Prater

Am 29. April spielen Seiler und Speer im Wiener Prater groß auf – wie zum Beispiel der Ostbahn Kurti auch schon vor ihnen. Mit dabei an diesem sicherlich denkwürdigen Abend sind Anti Cornettos, Freiraum5, Polkagott, Turbobier und natürlich die beiden Lokalmatadoren themself. Einlass ist um 14 Uhr, Beginn der Konzerte um 15 Uhr – ab 22 Uhr darf man den Abend in den umliegenden Wirtschaften oder am Heimweg in den Öffis ausklingen lassen.

Ganz wichtig, oida: Die ersten 1.800 eintrudelnden Fans reservieren sich automatisch einen Platz im “Inner Circle” vor der Bühne! Ihr bekommt vor Ort ein VIP-Band, mit dem ihr diesen exklusiven Bereich für Pinkel- oder Bierpausen jederzeit auch wieder verlassen könnt. Aber nur der frühe Vogel wird belohnt – bei Seiler und Speer nicht mit schnöden Würmern, sondern sogar mit Ohrwürmern!

Tickets für das geile Happening am 29. April im Wiener Prater gibt es bei oeticket.com!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!