Die Maß ist voll

Das Münchner Oktoberfest sorgt ab Ende September wieder für regelrechte Völkerwanderungen gen Bayern. Hierzulande ist man bisweilen schon im Hochsommer zünftig unterwegs.

Sie alle werben mit dem Superlativ, das „größte“ Brauchtumsfest Österreichs zu sein – recht haben wird schlussendlich wohl aber nur einer: Sowohl in der Bundeshauptstadt die „kaiserliche“ Wiener Wiesn wie auch gleich zwei Vertreter des südlichsten Bundeslandes Kärnten: der Villacher Kirchtag, der Wiesenmarkt in St. Veit an der Glan.

Während in der mittlerweile 71. Brauchtumswoche zwischen Ende Juli und Anfang August auch dieses Jahr wieder 450.000 Gäste von nah und fern in die Villacher Altstadt strömten und nicht nur dem Bier- und Kirtagssuppengenuss frönten, sondern wohl auch zahlreiche „Ich liebe dich“-Lebkuchenherzchen erwarben, wird zwischen Ende September und Anfang Oktober etwas weiter nördlich der bereits 653. Wiesenmarkt für eine knappe halbe Million Besucher über die Bühne gehen.

Dagegen fast ein Lärcherl: 200.000 Besucher strömten letztes Jahr Ende September auf die Kaiserwiese im Wiener Prater, um zünftig in den Herbst zu rauschen – aber weine nicht, liebe Bundeshauptstadt, mit dem Donauinselfest hast du ja immer noch den Spitzenplatz der Freiluft-Festivals Europas inne (und der Hashtag #esc2015 ist auch der deinige.)!

Deutlich kleiner, aber nicht minder feiner präsentieren sich die Oktoberfeste (vor allem) in den München-nahen Bundesländern Österreichs: jenes in Bludenz, Hohenems, die OktoberFest- Party auf der MS Sonnenkönigin in Bregenz, oder auch das tatsächlich korrekt benannte Septoberfest in Langen und auch das „bayerische Oktoberfest“ in Wien.

Aber, seien wir doch einmal ehrlich: Größe allein ist nicht alles! Um die Stimmung geht’s! Und dahingehend braucht sich keines dieser Happenings, die ohnehin in puncto Größenordnung gegenüber den 6,5 Millionen Besuchern des Münchner Oktoberfests den Kürzeren ziehen würden, verstecken. Gleich ob ein fröhliches Treiben in der Altstadt, berauschte Stimmung auf der Trabrennbahn, ausgelassene Stimmung am See oder zünftiges Treiben auf der Wiese: Man muss weder alkoholisiert (es heißt ja auch „volkstümlich“, nicht „volksdümmlich“) noch unbedingt in Dirndl oder Lederhose gezwängt sein, um dem Flair zu erliegen.

Almdudler Trachtenpärchenball

Definitiv IN die Tracht (und somit: Pracht) sollte man jedoch am 19. September schlüpfen, denn ohne Dirndl oder Krachernen am Almdudler Trachtenpärchenball aufzutauchen, das würde sich wohl keins der „Madln“ und keiner der „Buam“ erlauben. Während das restliche Jahr über im Wiener Rathaus gewichtige Entscheidungen getroffen oder verdrängt werden, ist zumindest für einen Abend eine flotte Sohle und ein schräges Treiben garantiert.

Remmidemmi & Holladoro

Aber nicht nur Wien und München haben eine Wiesn! In „unserem grünen Herzen“ wird mit dem Wiesenfest Steiermark vor allem für eines gesorgt: Für ein musikalisches Tamtam, das seinesgleichen sucht: Darius & Finlay, Scooter, Sido, Richard Lugner & Simone, Charly Brunner, Christian Anders, und und und – wenn das mal kein Remmidemmi ist!

In Berndorf kommt zwar der musikalische Aspekt auch nicht zu kurz, jedoch setzt man hier bewusst auf ein lukullisches Schmankerl: Hier wird „musikalischer Wein“ präsentiert, Wein von Winzern, die selbst Blasmusiker sind – Wein und Musik passt, wie die Winzer Schabel, Michael Wagner, Haferl, Vogl und Müllner beweisen, hervorragend zusammen, es muss also nicht immer ein Puntigamer sein!

In Brunn vor dem Tore (Wiens)

Auch direkt vor der Toren unserer Bundeshauptstadt lässt sich ein begrüntes Areal mit Ständen finden, die in einer vielleicht sogar etwas weniger gedrängten Atmosphäre von Bier über Stelze und Hendl bis hin zu Schunkelmusik ein ergötzliches Potpourri kredenzen, das lechzen macht: Anfang September kommt es im Areal des Campus21 in Brunn am Gebirge zum traditionellen Bieranstich, der einlädt, in der Zeltlandschaft teils bei freiem, teils bei kostenpflichtigem Eintritt zu Granden wie Egon7 (die steirische Begleitband von David Hasselhoff 2011!), Sternstaub und Aufgeiger (Finalisten Grand Prix der Volksmusik) sowie den Brunner-Wiesn-Award-Gewinnern des letzten Jahres, Sumawind, eine flotte Drehung aufs Parkett zu legen. Immerhin wusste Joesi Prokopetz für Puntigamer, das Festbier, zu dichten: „Lustig samma – Puntigamer!“

Übrigens: Schankkellner auf der Münchner Wiesen benötigen zum Füllen eines Maßkruges im Schnitt anderthalb Sekunden. Respekt!

 

Wir wünschen gute Unterhaltung bei folgenden Festivitäten:

Septoberfest: 5. September
Brunner Wiesn: 5. bis 20. September
Wiesenfest Steiermark: 18. bis 20. September
Almdudler Trachtenpärchen Ball: 19. September (Tickets unter: www.ticketbox.at)
Bludenzer Oktoberfest: 19. bis 27. September
Bockbierfest: 19. und 20. September
Berndorfer Wies’n: 20. September
Breitstetter Wiesn: 19. und 20. September
OktoberFestParty: 10. und 11. Oktober
Emser Oktoberfest: 10. bis 18. Oktober

Tickets bei oeticket.com

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!