DieLochis: Ein Zwilling kommt selten allein

Double Trouble! Roman und Heiko Lochmann starteten 2011 als Video-Anfänger in die exorbitante YouTube- Welt. Heute sind sie nach einem Kinofilm und mehreren Musikvideos am Höhepunkt angekommen. Ihr neues Album “#zwilling” erscheint am 19. August 2016.

DieLochis Presse08 Delia Baum

Von klein auf, haben Heiko und Roman Lochmann gemeinsam musiziert und herumgealbert. Durch unzählige Online-Videos von Sketches, Parodien und eigenen Musikvideos haben die beiden ein enormes Fanimperium mit über 2 Millionen YouTube Abonnenten und mitsamt 6 Millionen Video-Aufrufen aufgebaut. Ihr Kanal „DieLochis“ rangiert derzeit auf Platz 16 der meist abonnierten YouTube – Kanäle in Deutschland. Spätestens seit ihrem Kinofilm „Bruder vor Luder“ ist das Zweierpack auch in Österreich in aller Munde.

Eurer aktuellstes YouTube Video zeigt euch bei einem Musikvideodreh und man bekommt auch einen Einblick in einen Gastauftritt für einen neuen Kinofilm. Da fragt man sich, was gefällt euch besser? Eigene YouTube Videos zu drehen, Musikvideos oder doch lieber einen Film?

Roman: Das ist immer ganz unterschiedlich. Kinofilme sind halt immer riesen groß, wenn man mit 40 bis 50 Leuten zusammen arbeitet. Da kommt es schon vor, dass man für eine Szene zwei Stunden dreht. Bei einem Musikvideo ist das Gefühl einfach geil wenn man merkt, dass man da zu seiner Musik ein eigenes Video dazu dreht.
Heiko: Unsere klassischen YouTube Videos wiederrum, haben natürlich auch ihren Charme beim Dreh. Alles macht Spaß. Man kann sich da nicht wirklich festlegen.

Ihr macht zurzeit auch Werbung für den diesjährigen Kiddy Contest. Was wären eure Tipps an die jungen Teilnehmer?

Roman: Da ich selber beim Kiddy Contest 2009 mitgemacht, und damals auch gewonnen habe, weiß ich, dass die Songauswahl ganz wichtig ist. Beim Bewerben sollte man sich auf einen Song konzentrieren, bei dem man die Stimme gut hört und den man auch wirklich performen kann. Man sollte sich nicht für ein Lied entscheiden nur weil es gerade im Radio läuft und es jeder kennt. Natürlich geht es vor allem darum Spaß an der Sache zu haben!

Die bisher veröffentlichen Singles von eurem neuen Album haben bereits großen Anklang bei den Fans gefunden. Wie denkt ihr über das restliche Album, wird das auch so gut ankommen? Gibt es Zweifel?

Roman: Einige Songs vom neuen Album haben wir bereits bei Konzerten gespielt und da kamen sie super an. Wir haben ein gutes Gefühl. Die Arbeit an dem Album dauerte mehrere Jahre und wir versuchten uns musikalisch zu steigern. Wir freuen uns natürlich schon mega wenn es endlich rauskommt!

Jedes Album erzählt eine Geschichte. Was ist eure Geschichte?

Heiko: Das Album erzählt einfach Sachen aus dem Alltag. Es ist sehr facettenreich!
Roman: Ja, es ist quasi wie ein Zwilling. So ein Zwilling der kennt dich, der sieht dich jeden Tag. Mit einem Zwilling kann man sowohl gute als auch schlechte Zeiten überstehen. Er ist immer für dich da, wie ein Begleiter fürs Leben. So ist auch unser Album. Es versteht uns. Unser Begleiter fürs Leben.

Bei Zwillingen denkt man an Einstimmigkeit und Einklang. Gab es unter euch Differenzen im Studio?

Roman: Ja klar. Das ist auch wichtig finde ich. Jeder hat seine eigene Meinung und sollte diese sagen dürfen. Im Endeffekt sind wir immer auf einen gemeinsamen Nenner gekommen und jeder konnte seine Ideen und Kreativität zu den Songs dazu geben.
Heiko: Genau, und schließlich haben wir uns auf ein cooles Endprodukt geeinigt! (lacht)

Was hört ihr beide denn prinzipiell für Musik? Hat euch ein bestimmter Lieblingskünstler inspiriert?

Roman: Wir haben schon früher und eigentlich immer schon sehr viel Pop und Charts gehört. Es kommt auch darauf an was man gerade macht. Ob man gerade feiern ist oder in der Badewanne liegt. Es ist immer unterschiedlich.
Heiko: Momentan hören wir vor allem auch viel Hip Hop.

Gibt es ein Album auf das ihr euch heuer besonders gefreut habt?

Roman: Auf jeden Fall! Ich habe mich auf das neue Drake Album sehr gefreut! Das neue Shindy Album soll auch super werden. Den feiere ich ebenfalls.
Heiko: Ich freue mich riesig auf das Collab Album von Drake und Kanye West. Das wird der Hammer!

Seht ihr eure Lieblingskünstler anders seitdem ihr selber ein Album aufgenommen habt und nun auch auf Tour geht?

Heiko: Ja schon. Also man kann sich jetzt irgendwie besser in die Situation von Künstlern hineinversetzten.
Roman: Es ist auch jetzt nicht mehr so, dass uns das Herz stehen bleibt wenn wir einen Promi sehen. Im Grunde sind das alles Kollegen und auf eine Art und Weise sind wir dann doch alle gleich in dem was wir machen. Die vielen Fans und das viele Reisen.

Wie geht ihr mit „Hatern“ um?

Heiko: Auf konstruktive Kritik gehen wir gerne ein und nehmen sie auch wahr. Das Feedback von der Community ist uns sehr wichtig. Aber unnötige Hater- Kommentare wie Beleidigungen usw. das ist total egal. Interessiert uns null. Überall wo Erfolg ist, da ist auch Hate. Das ist völlig normal.
Roman: Wir sind beide sehr positive Menschen, sodass wir uns von sowas nicht beeinflussen lassen. Das Positive überwiegt auf jeden Fall dem Negativen.

Euer Kinofilm „Bruder vor Luder“ lief auch bei uns in den Kinos, werdet ihr in Österreich auch schon erkannt und wie sind da die Einflüsse?

Roman: Ja, ja. Man muss sagen die Österreicher sind super engagiert aber auch voll friedlich. (lacht)

Wie meint ihr das?

Roman: Generell einfach. Unsere Konzerte sind viel entspannter in Österreich. Auch die Zielgruppe scheint hier etwas älter zu sein. Dadurch sind unsere Auftritte weniger stressig.
Heiko: Wir hatten auch unseren bisher größten Auftritt in Österreich. Das war natürlich mega geil. Österreich und vor allem Wien ist wunderschön und wir kommen immer gerne wieder.

Tickets für DieLochis gibt es hier!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!