Eagles Of Death Metal – Zipper down

Die Eagles Of Death Metal haben es wieder einmal gut mit uns gemeint, vor allem mit denjenigen, die einen naturgegebenen Bewegungsdrang besitzen.

Alle anderen werden aber auch merken, dass ein solcher sie einholt, denn eines funktioniert beim Hörgenuss von „Zipper Down“ nämlich gar nicht: Stillsitzen! Feinster Rock ’n’ Roll, der vor allem durch seine Gitarrenriffs und bestens platzierte Drumbeats besticht. Hinzu kommen noch Lyrics, auf die man besonders achten sollte, versteckt sich darin die eine oder andere lustige Zeile, die man nicht missen sollte.

Dass Josh Homme neben seiner Position als Drummer bei den Eagles auch als Produzent beste Arbeit geleistet hat, ist augenscheinlich – die Abmischung des Werks sucht ihresgleichen und besticht durch das ihm zugeschriebene musikalische Talent und Gespür. Am besten, man hört sich jedes einzelne Lied über ausgezeichnete Kopfhörer oder Boxen an, da spielt es Rambazamba zwischen den Ohren! Dass der Spaß bei den beiden Masterminds – neben Josh Homme muss natürlich vor allem auch Frontman Jesse Hughes erwähnt werden – niemals zu kurz kommt, ist ein alter Hut. Den hatten sie sichtlich auch bei der Produktion ihres Albums, abgesehen von dem ausgeklügelten Artwork besticht vor allem die 8. Nummer auf dem Album. Warum? Einfach selbst hören!

Die Eagles Of Death Metal werden uns den Abend am 30. November in der Wiener Arena verschönern! Tickets gibt es hier.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!