Ein Kaffeetschi zum Tag des Kaffees

Am 1. Oktober wurde weltweit der Tag des Kaffees gefeiert – wir begingen ihn mit dem Wiener Start-up Kaffeetschi. Denn kalter Kaffee macht bekanntlich nicht nur munter, sondern dem Sprichwort nach auch noch schön.

Kaffetschi Auch für Österreich ist der Tag des Kaffees ein wichtiger Tag, trinkt doch ein knappes Dreiviertel der Einwohner täglich mindestens eine Tasse Kaffee. Mit 250 Milliliter pro Tag liegt Kaffee nach Trinkwasser und Mineralwasser an dritter Stelle der am häufigsten konsumierten Getränke – also noch vor Bier. 8,3 kg Kaffee verbraucht jeder Österreicher pro Jahr und liegt damit weit über dem europäischen Durchschnitt mit knapp 5 kg. Mehr Kaffee trinken nur die Finnen und Norweger. Das wichtigste am Kaffeegenuss ist den Österreichern dabei – nona – der gute Geschmack. Kaffee ist mehr als nur ein Getränk, er steht für einen guten Start in den Morgen, gemütliche Plauderstunden mit Freunden im Kaffeehaus, sinnlichen Genuss.

Kaffeetschi: Das Wiener Start-up

Kaffeetschi ist ein Wiener Start-up und wurde 2017 von Amar Cavic gegründet. Cavic ist in der Kaffeerösterei seines Vaters in Wien aufgewachsen und hat schon seit seiner Jugend mit Kaffee experimentiert: Eine Leidenschaft, die schließlich in “Kaffeetschi” manifestiert wurde. Mit einem innovativen Herstellungsverfahren stellt Kaffeetschi natürlichen Cold Brew Coffee aus österreichischem Quellwasser und Hochland Arabica Kaffee her – ohne Zuckerzusatz oder Zusatzstoffe. Kaffeetschi enthält viel weniger Säure als herkömmlicher Kaffee und schmeckt deshalb weder bitter noch sauer, sondern von Natur aus schokoladig-­‐nussig. Für Kaffeetschi ist der Tag des Kaffees der optimale Zeitpunkt, die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen. Im August 2016 war Kaffeetschi erstmals im Einzelhandel erhältlich, seit Juli 2017 ist der Cold Brew Coffee in der Vintage-Flasche nun österreichweit bei SPAR Gourmet und INTERSPAR gelistet und ist online bei Lieferei.at erhältlich. Bis es einmal soweit war, lagen mehrere Jahre der intensiven Vorbereitung und des Experimentierens zuvor. „Ich habe Cold Brew Coffee selbst in New York kennen und lieben gelernt. Von meiner Reise kehrte ich damals mit der Idee zurück, Cold Brew auch in die Kaffee-Hauptstadt Wien zu bringen.“, erzählt Kaffeetschi-Gründer Amar Cavic.

Mittlerweile hat Kaffeetschi viele Fans und Liebhaber gewonnen, die den Cold Brew Coffee mit der schokoladig-nussigen Note in ihre täglichen Kaffee-Routinen einbauen. Das Besondere an Kaffeetschi ist, dass er ohne Zucker oder andere Zusätze auskommt und von Natur aus angenehm süß schmeckt. Dies liegt am Cold Brew Verfahren, durch welches weniger Sauer- und Bitterstoffe extrahiert werden als bei herkömmlichem Kaffee. Cavic über die Zukunftspläne von Kaffeetschi: „Wir finden, jeder sollte guten Kaffee trinken können – immer und überall. Mit Kaffeetschi leisten wir unseren Beitrag dazu und wollen mit unserem Cold Brew-Angebot den Kaffeemarkt revolutionieren.“

Macht Kaffeetschi schön?

Und warum macht kalter Kaffee nun schön? Das Sprichwort stammt leider aus grauer Vorzeit: In der Zeit von weißen Perücken, rot bemalten Lippen und blass geschminkten Gesichtern – dem Barock – wurde Kaffee ausschließlich kalt genossen. Schminke und Lippenstifte waren damals nämlich noch von so schlechter Qualität, dass sie vom heißen Kaffeedampf zerliefen. Kalter Kaffee machte damals also tatsächlich schön – oder wohl richtiger: “nicht hässlich”. Heute muss man mit dem Gesicht, dass einem täglich im Spiegel anblickt, leben – Kaffeetschi hin oder her.

Kaffeetschi-Rezepte

Kaffeetschi kann man natürlich nicht nur “einfach so”, direkt aus der Flasche genießen. Kaffeetschi eignet sich auch hervorragend als Mischgetränk! Drei Rezepte haben wir euch zusammengestellt!

Kokosnuss Latte (c) FoodistKaffeetschi Kokosnuss Latte
Zutaten für ein Glas
2 Eiswürfel
125ml Kaffeetschi
80ml Kokosmilch
1 Teelöffel Kokosnussraspeln

Eiswürfel und Kaffeetschi Cold Brew in ein Glas geben. Kokosnussmilch kalt aufschäumen und ebenfalls in das Glas geben. Kokosnussraspeln auf das Getränk streuen.

Herbstcocktail (c) KaffeetschiKaffeetschi Herbst-Cocktail
Zutaten für ein Glas
3 Eiswürfel
2-4 cl Campari
80ml Sodawasser
1 Schuss Kaffeetschi

Für den Kaffeetschi Herbstcocktail Eiswürfel in ein Glas geben und je nach Geschmack 2 bis 4 cl Campari dazu geben. Mit Soda auffüllen. Zum Schluss mit einem Schuss Kaffeetschi Cold Brew verfeinern und den Cocktail mit frischer Orange und Rosmarin garnieren.

Orange Soda 2 (c) FoodistKaffeetschi Orange Soda
Zutaten für ein Glas
2 Eiswürfel
125 ml Kaffeetschi
125 ml PONA Tarocco Orange

Eiswürfel in ein hohes Glas geben und den Kaffeetschi hinzugeben. Das Glas mit PONA Tarocco Orange auffüllen.

Wir verlosen drei Trays mit je 12 Flaschen von Kaffeetschi!

Sie möchten an unseren Verlosungen teilnehmen? Dann füllen Sie einfach das untstehende Formular aus oder senden eine E-Mail an gewinn@ticketmagazin.com. Einsendeschluss ist am 20. Oktober! Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist nicht an den Erwerb des Magazins gebunden. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Eine Barablöse des Gewinnes ist nicht möglich. Mitarbeiter der CTS Eventim Austria GmbH sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Bitte notieren Sie im Feld „Wunschgewinn“ das Kennwort “Kaffeetschi”!

Vor- & Nachname*

E-Mail*

Straße, Haus-, Türnr.*

Postleitzahl*

Ort*

Land*

Wunschgewinn*

Nachricht an uns:


*Pflichtfelder

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!