Europavox Vienna mit Zeal & Ardor uvm.

Am ersten November-Wochenende holt das Europavox Vienna bereits zum dritten Mal einige der aktuell interessantesten Acts des Kontinents ins Wiener WUK. Für den zweiten Festivaltag wurden bereits Zeal & Ardor, Die Nerven, Repetitor und Super Besse bestätigt.

Von der Auvergne ins Wiener Becken: Zum zehnjährigen Jubiläum des Europavox-Festivals in Frankreich hatte man 2016 an einer Expansion des Projekts gefeilt. Mit dem Ziel, die musikalische Vielfalt des Kontinents abzubilden und zu fördern, wurden Satellitenfestivals in Athen, Bologna, Brüssel, Vilnius, Zagreb und im Wiener WUK auf die Beine gestellt.

Für die diesjährige dritte Ausgabe in Wien wurde ein neues Programm vorgestellt, das es sieben Bands ermöglicht, das Europavox als Sprungbrett zu nutzen. „Heuer haben wir die Möglichkeit, endlich noch mehr Bands unseres Kontinents zu zeigen und an zwei Tagen unterschiedliche Facetten und Genres des europäischen Musikschaffens zu beleuchten“, so Hannes Cistota, Leiter des WUK-Musikprogramms und Mitinitiator des Projekts. Wer das Festival am 2. und 3. November besucht, sollte also der Chance, aufregende Entdeckungen zu machen, aufgeschlossen gegenüber stehen.

Zeal & Ardor (CH)

Mit dem ersten bekannt gegebenen Act Zeal & Ardor zeigt sich bereits, in welche Richtung es Anfang November gehen wird. Seit der Veröffentlichung des ersten Albums „Devil Is Fire“ sorgte der Schweizerisch-Amerikanischer Doppelbürger für ordentlich Furore und erntete Lob von Musikern aus der ganzen Welt. Dazu bereit der Welt eine gemeinsame Wut einzuträufeln, wird am 8. Juni 2018 das neue Album „Stranger Fruit“ veröffentlicht, das er beim Europavox Vienna dann live vorstellen wird.

Die Nerven (DE)

Weiters zu sehen sein wird am 3. Novemer die „am miesesten gelaunte Rockband, die dieses Land momentan zu bieten hat“ (DIE ZEIT). Und auch die Nerven werden ein neues Album mit im Gepäck haben. „Fake“ wurde im April veröffentlicht. Über vier Räume in der Toskana verteilt wurde das Album ausschließlich live aufgenommen, Overdubs und Percussion folgten in Leipzig, für den Gesang fanden sich Die Nerven dann in Stuttgart ein.

Repetitor (RS)

Repetitor ist ein Garage Rock/Post-Punk Trio aus Belgrad und eindeutig eine der eindrucksvollsten Livebands Europas, die schon auf Club- und Festivalbühnen in ganz Europa zu sehen war (Sziget, Exit, Europavox, Rock For People, Waves Vienna, uvm.). Für ihr 2016 veröffentlichtes drittes Album ernteten Repetitor enthusiastische Reviews. Am 3. November wird dann live auf die Saiten eingedroschen, mit dem Bass über die Bühne gesprungen und erbittert auf das Schlagzeug gehämmert, als gäbe es kein Morgen.

Super Besse (BY)

Hinzu gesellt sich noch die Russisch singende Post Punk/Coldwave-Band Super Besse aus Minsk. Ihr Debütalbum „63610*“ wurde 2015 bereits beim Europavox-Festival in Clermont-Ferrand vorgestellt. In Wien darf man sich dann auf ihr neues Album „La Nuit*“ freuen. „Wir lieben Frankreich, wir singen auf Russisch und wir spielen Gigs mit Punk-Spirit in ganz Europa. Super Besse versucht, all das zu vermengen.“, erklärt der Sänger, Gitarrist und Songwriter Maksim die Besonderheit von Super Besse.

Weitere Acts für das Europavox Vienna am 2. und 3. November folgen – jetzt Tickets sichern!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!