FFS-FFS

Supergroups, sprich der Zusammenschluss von Musikern aus bekannten Bands zu einem neuen Musikprojekt, konnten in den letzten Jahren meist nicht an den obersten Rängen der
Erfolgsskala Platz nehmen.

Was bei Emerson, Lake & Palmer, Mr. Big oder Cream noch bestens zu funktionieren schien, konnte mit Tapeworm oder auch Hellyeah nicht annähernd so erfolgreich fortgeführt werden. Wie das bei FFS, dem Projekt von Franz Ferdinand und Sparks erfolgsmäßig nun ablaufen wird, steht in den Sternen. Ihr gleichnamiges Debütalbum verspricht auf jeden Fall Großes.
Die Harmonie der beiden Bands ist gegeben und die Mutation schafft es, mit einem Mix aus beiden – sehr unverkennbaren – Stilen etwas komplett Neues zu kreieren. Natürlich wird auch hier mit der Retrowelle gespielt, back to the 80s, das aber gespickt mit modernen Klängen – die filmgeprägte Phrase „Zurück in die Zukunft“ bekommt in diesem Zusammenhang auch eine ganz eigene
Bedeutung.

FFS vereint nicht nur zwei Bands, sondern eignet sich so auch für einen Familienkonzertausflug – der Sparks-Fan von damals trifft auf den Indie-Lover von heute. Das sollte erstaunlich gut funktionieren! Der Song „The Power Couple“ beschreibt die Kollaboration wohl am besten – musikalisch und textlich.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!