Fotoreport: Rock in Vienna

Vergangenes Wochenende fand das Rock in Vienna auf der Wiener Donauinsel statt. Unser Fotograf Niko Auer war vor Ort, sodass ihr die vier Tage hier noch einmal Revue passieren lassen könnt.

Tag 1

Den Auftakt für das viertägige Festival machten am Freitag Appletree, gefolgt von Left Boy und House of Pain. Abgerundet wurde der Tag von dem Erfolgsduo Macklemore & Ryan Lewis.

Tag 2

Am Samstag ging es bei strahlendem Sonnenschein weiter mit Fatherson, Schmutzki, The Dead Daisies und den deutschen Elektropoppern Grossstadtgeflüster. Den Abend bestritten dann die Hauptacts Silbermond sowie Kings of Leon. Wer Silbermond verpasst hat, kann sich jetzt noch Tickets für den 8. Juli in Graz sichern.

Tag 3

Der Sonntag startete mit Itchy (-> Tickets), Donots sowie der amerikanischen Rock-Band Monster Magnet. Als Co-Head fungierte am dritten Tag In Extremo. Abschließend überzeugten Deichkind mit einer einzigartigen Bühnenshow (u.a. mit Schlauchboot und einem Solarium).

Tag 4

Der letze Tag wurde von The Living End und Clutch eröffnet. Weiter ging es bei Sonnenschein mit Marteria (-> Tickets) und den Beatsteaks. Abgeschlossen wurde das viertägige Festival von den Toten Hosen, die dem Publikum noch einmal richtig einheizten. Übrigens: Die Toten Hosen kommen dieses Jahr noch für zwei weitere Shows nach Wiesen und Innsbruck. Tickets sind ab 20. Juni erhältlich. Jetzt für den Ticketalarm anmelden!

Jetzt für den Ticketalarm anmelden!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!