Fulminante Gala-Premiere bei PALAZZO

Palazzo

Gestern Abend fand die große Galapremiere von PALAZZO in Wien statt. Die Gäste zeigten sich von Show und Menü begeistert.

palazzoMit neuer Show und neuem Menü feierte der Toni Mörwald PALAZZO gestern Abend seine große Galapremiere – und wenn PALAZZO seine Türen zum einzigartigen Spiegelpalast öffnet, lässt sich Österreichs Prominenz nicht lange bitten. Gestern Abend fand die große Galapremiere der neuen Show „Glücksjäger“ im Wiener Prater statt, die mit atemberaubender Akrobatik und einem fabelhaften Vier-Gang-Menü von 3-Haubenkoch Toni Mörwald begeisterte. Unter den geladenen Gästen sichtete man u.a. Kati Bellowitsch, Waltraut Haas, Elisabeth Engstler, Gerhard Ernst, Werner und Martina Fasslabend, Lotte Ledl, Adriana Zartl, Maya Hakvoort, Ramesh Nair, Rainer Schönfelder, Kurt Mann, Otto Retzer, Michael Seida, Claudia Stöckl, Peter Lodynski, Barbara Kaudelka, Laszlo Maleczky, Guggi Löwinger, Susanna Hirschler, Arabella Kiesbauer, Michaela Schimanko, Norbert Blecha, Peter Coeln, Michael Schottenberg, Alexander Schukoff, Eberhard Forcher, Christina Lugner, Cyril Radlher, Fadi Merza, Edith Leyrer, Marika Lichter, Dany Sigel, Alex List, Reinhard Nowak, Wolfgang Fifi Pissecker, Claudia Kristofics-Binder, Andy Lee Lang, Oliver Stamm, Barbara Wussow und Olivia Silhavy.

Schwärmereien zu PALAZZO

„Es war wunderbar“, schwärmte Otto Retzer, „Es war ein wunderbarer Abend. Ich kam 4 Stunden nicht aus dem Staunen“ stimmte Oliver Stamm dem zu und auch Waltraut Haas zeigte sich nach der Premierenvorstellung überaus begeistert „Einfach gigantisch – tolles Essen und tolle Show“. „PALAZZO ist großartig – ein Event für die ganze Familie. Ich komme jedes Jahr mit meiner Familie hierher!“, meinte Maya Hakvoort, die gestern Abend zusammen mit ihrem Lebensgefährten Marc und ihren beiden Söhnen Joshua und Jason die Premiere besuchte.

Ebenso outete sich Michael Konsel nach der Vorstellung als treuer PALAZZO-Stammgast: „Seit es PALAZZO gibt, bin ich hier. Und nachdem ich heute Abend mit meiner Frau und Schwiegermutter gekommen bin, werde ich voraussichtlich heuer auch noch ein zweites Mal mit meinen Jungs die Show besuchen.“ „Ich bin schon das zweite Mal bei PALAZZO und ich bin begeistert“, schwärmte Guggi Löwinger, ebenso wie Claudia Kristofics-Binder: „Die Show ist großartig und jedes Jahr so anders. Die Luftakrobaten sind in diesem Jahr wieder extrem beeindruckend.“

Die neue Show von PALAZZO

„Glücksjäger“ heißt das neue PALAZZO Programm, das in der Spielsaison 2016/17 erstmals in Wien zu sehen ist. Schauplatz ist ein Casino-Hotel, in dem sich verschiedenste Charaktere auf die Suche nach ihrem ganz persönlichen Glück machen, das viele von ihnen jedoch schon verloren glaubten. Geniale Artisten und brillante Künstler treffen dabei auf liebenswerte Angestellte, verschrobene Individuen und spielsüchtige Hotelgäste. Sie jagen dem Glück nach und lieben den Wettkampf. Nicht selten kommt es dabei zu dem ein oder anderen Duell. Unter Kontrolle versucht dies der Hoteldirektor und diesjähriger Host Sven Riemann zu halten, der selbst auch in wenig glamourösen Zeiten an das große Glück glaubt.

Wie gewohnt erwartet das Publikum auch im Programm „Glücksjäger“ ästhetische und zugleich atemberaubende Artistik im historischen Spiegelpalast. Unter anderen darf man sich auf spektakuläre Luftketten-Artistik in schwindelerregenden Höhen, unbegreifliche Illusionen sowie eine spektakuläre Nummer namens Hoop-Diving freuen.
Palazzo

Das neue PALAZZO-Menü von Toni Mörwald

Das neue Vier-Gang-Menü trägt auch in der Spielsaison 2016/17 die Handschrift von Haubenkoch Toni Mörwald, der für PALAZZO ganz besondere Kompositionen ersonnen hat. Die Gäste dürfen sich auf eine feine, regionale Küche freuen – zeitgemäß interpretiert und köstlich umgesetzt.

Als Vorspeise präsentiert der Haubenkoch „Reef ’n‘ Beef“, ein feines rosa Kalb auf Trüffelcreme mit Knuspergarnele und Paradeis-Basilikum-Bruschetta. Danach wird „Fish ’n‘ Bacon“ serviert, ein Medaillon vom Zander im Wurzelspeck auf Dijonlinsen, Steinpilzfond und gebranntem Lauch. Als Hauptgang erwartet die Gäste „Rib ’n‘ Corn“, ein Short Beef Rib mit Polenta-Parmesan-Salbei-Schnitte, Melanzanipüree und Kichererbsen. Zum Schluss versüßt noch „Choco ’n‘ Nut“, ein luftiges Schokoladenparfait im Baumkuchen mit Mandarine, grünem Apfel und Erdnuss, den kulinarischen Abend.

PalazzoFür alle, die lieber auf Fleisch und Fisch verzichten möchten, hat Toni Mörwald natürlich auch eine vegetarische Variante seines Menüs kreiert. Im vegetarischen Vier-Gang-Menü besteht die Vorspeise „Pepper’n’Goose“ aus Ziegenkäse im Erdapfel mit Paprika und Kräutern. Danach folgt „Cep’n’Leek“, ein Steinpilzflan auf Erbsenpüree und gebranntem Lauch. Als Hauptgang wird „Veggie’n’Cheese“, gegrillte Melanzani mit Couscous, Manouri und Blattspinat serviert. Das Dessert ist ident mit jenem des regulären Menüs „Choco’n’Nut“.

 

PALAZZO wird noch bis Mitte März in Wien aufgeführt, erstmals findet PALAZZO auch in Graz statt. Hier kocht Eckart Witzigmann, die Show heißt „Graziös“ und spielt bis Ende Februar. Tickets für beide Shows gibt es bei oeticket.com.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!