Gewinnspiel: fest Gosh!art

Diesen Oktober verwandeln Voodoo Jürgens, Peter Klien, Stefanie Sargnagel und viele weitere KünstlerInnen das Wolkersdorfer Pfarr- kurzerhand zum Sprachzentrum. Wir verlosen Festivalpässe für das „fest Gosh!art“.

Dialekt ist in! Das beweist das niederösterreichische Festival für Dialekt und kreative Sprache fest Gosh!art von 25. bis 28. Oktober bereits zum zweiten Mal . In diesen Tagen macht das Pfarrzentrum Wolkersdorf die Bühne frei für Musik, Kabarett, Lesungen und sämtliche weitere künstlerische Beiträge, die sich der Sprache verschrieben haben. Boris Bukowski, Maria Bill, Buntspecht oder etwa Yasmo & die Klangkantine zelebrieren heuer die verbale Vielfalt.

Eröffnung mit Peter Klien + Yasmo und die Klangkantine

25.10.| Der Reporter ohne Grenzen und mit immer sauberem Anzug eröffnet das Sprachfestival am 25. Oktober mit seinen besten Pointen – natürlich butterweich serviert. Zu Peter Klien gesellen sich am ersten Tag Boris Bukowski mit seinem Programm „Songs + Stories & Gags“ als auch die neunköpfige Jazzband Yasmo und die Klangkantine.

26.10.| Was wäre ein Dialekt-Fesival ohne Falco? Michael Patrick Simoner huldigt mit „Falco – the Show“ die Austropop-Legende. Simoner ist übrigens der einzige von Johann Hölzels Mutter autorisierte Falco-Darsteller, der seine Auftritte in Falcos Original Kleidung bestreitet. Im Dienste des Abendlands präsentiert das Satire-Duo Gebrüder Moped ihr neues Buch „Heute gehört uns Österreich und morgen die ganze Scheibe“. In der multimedialen Lesung geht es der Alpen-Apokalypse an den Kragen, denn die zwei Truther der Kleinkunst bringen den längst fälligen Beweis: Österreich dreht sich einmal täglich um sich selbst und das ‚Ausland‘ bewegt sich um Österreich.

Erstmals für das fest Gosh!art haben sich zwei Wolkersdorferinnen unter dem vielversprechenden Pseudonym Gosh!arte Weiber zusammengetan. Sängerin Eva Schödl singt die frechesten Schlager der 1920er bis 1950er. Die wortgewandte Iris Strobl liefert, dazu passend, diverse textliche Entgleisungen und andere Unverschämtheiten. Warnung an brave Hausfrauen: Alpträume für längere Zeit sind nicht ausgeschlossen.

Und Voodoo Jürgens + Gebrüder Moped folgen

27.10.| Der beliebte Austropopper Voodoo Jürgens hat am 27. Oktober seinen großen Auftritt. Hits wie „Heit grob ma Tote aus“ oder „Gitti“ dürfen natürlich nicht fehlen. Stefanie Sargnagel, die Frau mit der roten Baskenmütze, wurde als Bloggerin über das Internet bekannt. Sie ist die erste deutschsprachige Autorin, die im Netz eine Form für sich gefunden hat, die passt, als Literatur funktioniert und über die bisherigen Kanäle ein großes Publikum erreicht. Beim Festival liest die Gewinnerin des Publikumspreises der Tage der Deutschsprachigen Literatur 2016 vor. Woraus? Nicht bekannt. Lassen Sie sich also überraschen. Mehr Literatur gibt’s am 27. Oktober beim Tagebuchslam mit Diana Köhle im Literaturkeller. Buntspecht reißen mit ihrer musikalischen Collage aus Gipsy Swing und Wiener Lied wiederum sämtliche Bücherwürmer von den (Literatur-) Hockern.

Grande finale mit Stemberger + Bill

28.10.| Last but not least beginnt der letzte Tag von fest Gosh!art mit einer Lesung von Katharina Stemberger. Die legendäre Maria Bill beschließt das Festival mit ihrer Band bestehend aus Krzysztof Dobrek, Michel Hornek und Orges Torce.

EINMAL GEWINNEN BITTE!
Wer von dieser erlesenen Auswahl an KünstlerInnen und Programm ähnlich begeistert ist wie wir, der oder die hat folgend die Chance, 1×2 Festivalpässe zu gewinnen!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantworten Sie bitte folgende Frage: In welcher Stadt findet das Festival „fest Gosh!art“ statt?

Antwort

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Wohnadresse (Pflichtfeld)

Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen: Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen und die Weiterverarbeitung meiner persönlichen Daten zur Abwicklung des Gewinnspiels von Seiten der CTS Eventim Austria GmbH. Ich kann diese Entscheidung jederzeit rückgängig machen, mehr Infos dazu hier.

Sie wollen auf Nummer sicher gehen? Dann ab zum Ticketkauf!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!