Gewinnspiel: Nasty im Rockhouse Salzburg

taste-of-anarchy-nasty-rockhouse-700

Kurzentschlossene aufgepasst: Morgen (11.10.16) wird es laut im Rockhouse Salzburg, wenn Nasty, Aversions Crown und Malevolence zum „Taste of Anarchy“-Abend einladen. Wir verlosen 1×2 Tickets!

toa-800

NASTY
„Four dudes doing fucked up music for a fucked up world!“ Seit nunmehr 11 Jahren zelebrieren die Jungs Hardcore der härtesten Gangart und haben sich völlig zurecht als Speerspitze des Beatdown etabliert. Doch nicht nur musikalisch, sondern im Besonderen auch inhaltlich präsentieren sich Nasty direkt und ehrlich und positionieren sich mit ihren Hardcore Granaten deutlich gegen Faschismus, gegen Sexismus, gegen Dummheit und Ignoranz. Treffend beschrieb das OX-Fanzine ihre Musik als den „Soundtrack zum erhobenen Mittelfinger“.

AVERSIONS CROWN
„Aversions Crown wildern stilistisch im Feld zwischen Deathcore und modernem Extrem-Metal. Das Sextett aus Brisbane tritt mit drei Gitarristen – jeweils achtsaitig – an. Die Wall Of Sound ist dementsprechend vollgepackt und technisch ausgerichtet. Der Nachfolger des 2011er-Debüts „Servitude“ präsentiert die Gruppe als umtriebig, vehement und gnadenlos. Aversions Crown legen die Karten gleich zu Beginn offen auf den Tisch. Sie frickeln, walzen und blasten – tun das alles jedoch im Dunstkreis ihrer Deathcore- Verbundenheit. Ohne typische Breakdowns und – wenigstens kurze – Mosh-Parts geht es bei den Australiern nicht. In der individuellen Ausgestaltung der Stücke zeigt sich das Sextett aus Brisbane ansprechend variantenreich und immer schön konsequent. Zurückzustecken ist für die Musiker keine Option. Aversions Crown schenken ihren Hörern nichts und haben mit Andy Marsh von Thy Art Is Murder ein brutal-brachiales Deathcore-Album produziert.“ (Legacy)

MALEVOLENCE
Malevolence sind anders! Die Band wirft auf ihrem ersten Album mit einer beeindruckenden Leichtigkeit Elemente aus technischem Death- und Thrash Metal, metallischem Hardcore/Beatdown, einer gewissen groovigen Crossover-Kante und einem riesigen Fundus an Ohrwurm-Riffs in einen Topf und lässt das ganze zu einem homogenen Ganzen verschmelzen. Technisches Gitarrengefrickel und Blastbeats geben sich die Hand mit Twostep-Passagen und abgründigsten Breakdowns sowie groovigen Parts und Gitarrensoli. Passend dazu growlt, shouted und röhrt sich der Sänger dazu einen ab dass es eine wahre Freude ist. Auch wenn sie sich in Sachen Härte und Heavyness ganz klar am oberen Ende der Skala bewegt kommt die Musik von Malevolence doch mit einer gewissen Vertracktheit daher.

Dieses Gewinnspiel ist leider schon beendet. Alle aktuellen Gewinnspiele finden Sie hier!

 

Teilnahmebedingungen:
Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Eine Barablöse des Gewinnes ist nicht möglich. Mitarbeiter der CTS Eventim Austria und deren Angehörige sind von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!