“I am from Austria” – neues Musical in Wien

„I am from Austria“ ist der wohl bekannteste Austropop-Song aller Zeiten – und ab September auch der Titel des neuen Musicals im Raimund Theater Wien.

Pressekonferenz zum neuen Musical im Wiener Raimund Theater

Bei einer Pressekonferenz stellten Liedermacher Rainhard Fendrich, Autor Titus Hoffmann sowie VBW-Musical-Intendant Christian Struppeck die Produktion vor. Auf das Konto von Rainhard Fendrich gehen 17 Studioalben, über 700 Songs, davon 24 mit Gold und 27 mit Platin dekoriert – da ist es nur zu naheliegend, dieses ungemeine Hit-Repertoire auch auf die Musical-Bühne zu bringen. Weltpremiere ist am 16. September 2017, der Vorverkauf ist bereits gestartet.

“Perfekt für eine Musical-Fassung”

„Titus ist mit der Idee zu mir gekommen, was ich als großes Kompliment erachte. Dass die Realisierung dieses Projekts mit den Vereinigten Bühnen Wien umgesetzt wird, freut mich ganz besonders”, schildert Rainhard Fendrich. Für Titus Hoffmann hatten seine Lieder immer schon theatralischen, dramatischen Charakter –  nahezu perfekt für eine Musical-Fassung. Die besondere, knifflige Herausforderung sei es, die bestehenden Liedtexte in eine Handlung zu packen – dies sei eine „puzzleartige Arbeit“.

Fendrichs Musicalerfahrung

Seine ersten Gehversuche im Musical startete Fendrich als Gitarrist und Straßensänger im Stück “Die Gräfin vom Naschmarkt“. Engagements in weiteren Stücken wie „Jesus Christ Superstar“ oder „Chicago“ folgten. Seine Texte sieht er generell als Lyrik: „Ein Kunsthandwerk, dass man im Laufe der Jahrzehnte erlernt“, so Rainhard Fendrich, dessen großes Vorbild schon immer Nestroy gewesen ist.

Liebe, Freundschaft und Familie

„I am from Austria“ ist ein großes, neues Musical voller Witz, Charme und Romantik, überraschend und berührend, mit einer Story rund um Liebe, Freundschaft und Familie. Das Publikum blickt hinter die Kulissen eines Wiener Luxushotels, in dem ein prominenter Star-Gast für viel Trubel und Hollywood-Flair sorgt. Die Handlung berührt aber auch mit persönlichen und bewegenden Momenten abseits des grellen Blitzlichtgewitters. Das fiktive Wiener Traditionshotel “Edler” wird in diesem neuen Musical zur Drehscheibe der großen Welt. Chaos, Küsse und Katastrophen sind vorprogrammiert in dieser fröhlich-frechen Story voller Romantik, Überraschungen und amüsanter Situationskomik.

Die Bedeutung der größten Fendrich-Hits

„I am from Austria“

Ursprünglich habe er das Stück als Protestlied konzipiert. Es entstand in der in der Waldheim-Ära und handelt vom Verleugnen der eigenen Herkunft. Hintergrund: Damals wurden die Österreicher im Ausland oft als „Nazis“ gesehen und so musste man sich mitunter rechtfertigen bzw. schämen. „I am from Austria, so what“ – formulierte es Fendrich. Er fügt aber auch hinzu, dass kein anderes Lied ihm so entrissen wurde, wie dieses.

„Macho Macho“

In den 80er-Jahren reiste er nach Deutschland und blätterte im Flieger in der Zeitschrift „Brigitte“. Ein Artikel handelte davon, dass Softies out seien, und Machos dem neuen Männeridealbild entsprechen würden – woraufhin er „Macho Macho“ schrieb.

„Es lebe der Sport“

Eines seiner frühen Werke, dem vor allem eine kritische Betrachtung des Voyeurismus im Sport zugrunde liegt.

„Tango Korrupti“

„Das Lied schreibt sich von selbst“, lacht Rainhard Fendrich und ergänzt, dass es seiner Ansicht nach Korruption schon immer gegeben habe und sich durch alle Schichten ziehe.

“Strada del sole”

Der Klassiker handelt von seiner Jugend, den ersten Urlauben in Italien – verwundert zeigt sich Fendrich nach wie vor davon, dass er ausgerechnet damit den Durchbruch in Deutschland schaffte.

Hochkarätiges Team

Für die Realisierung dieser Weltpremiere konnten die VBW ein Team auf Spitzenniveau gewinnen. Für die Regie zeichnet Andreas Gergen, Spezialist für Uraufführungen, seit sechs Jahren Operndirektor des Salzburger Landestheaters und international ausgezeichneter Regisseur von bereits mehr als 75 Opern, Operetten und Musicals verantwortlich. Die Choreografie stammt von Kim Duddy, die nicht nur den VBW schon seit vielen Jahren eng verbunden, sondern auch international seit langem sehr erfolgreich tätig ist. Neu arrangiert und orchestriert werden die Hits von Rainhard Fendrich von niemand geringerem als Michael Reed, Dirigent der legendären Uraufführung von Andrew Lloyd Webber’s “Das Phantom der Oper” sowie kürzlich von “Sunset Boulevard” mit Glenn Close in London, und Orchestrator und Musical Supervisor zahlreicher internationaler Musical-Produktionen.

Jetzt Tickets sichern!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!