LAING – NIE MÜDE

Was passt denn besser zu diesem grauen Herbstmorgen als Laings Morgens immer müde ? Erstens sind die Lyrics so richtig passend und zweitens reißt uns der Beat gleicht so vom Hocker, dass die montägliche Müdigkeit einfach schwuppdiwupp weggeblasen ist …

Spätestens mit dem Emporklimmen der Spice Girls, Mitte der 1990er, wurde der Begriff der „Girlgroup“ geprägt. Hierbei handelte es sich vor allem um stark poplastige, musikalisch vielleicht nicht sonderlich anspruchsvolle, Mitsingmusik. Dass Girlgroups nicht immer diesem Schema folgen müssen, bewiesen zum Glück schon so einige. Eine Formation, die von „nicht anspruchsvoll“ meilenweit entfernt ist, sind LAING, eine Formation, die aus drei Sängerinnen und einer Tänzerin besteht.

Mit ihrer außergewöhnlichen Mischung aus Elektro, Pop und Soul schaffen sie es auch noch den letzten Elektromuffel aus der Reserve zu locken. Frech, anspruchsvoll und poetisch – all diese Attribute schmücken die vier Damen und ihre Formation. Wer bei ihren Liveshows ein simples Konzert mit eingespielten elektronischen Klängen erwartet, der irrt. Es wird eine Show geboten, die neben Rhythmik, Tanz und Gesang auch noch mit „menschlichen Instrumenten“ untermalt ist, denn – wie man auch aus dem Beatboxing weiß –  es funktioniert so mancher Sound einfach besser, wenn er selbst gemacht ist und nicht vom Band kommt. Schnell wird man zurückgeworfen in eine Zeit, als manche Richtungen noch „neu“ waren, noch nie dagewesen sind. Ein bisschen verhält es sich auch mit LAING so – ihre sphärische Art und Weise der Perfomance ist extrem erfrischend, auch wenn sie dann doch bisweilen etwas an Kraftwerk erinnert. Das allerdings ist wiederum ein Kompliment der Extraklasse.

Derzeit sind LAING auf ihrer Paradies Naiv Teil 2-Tour unterwegs. Diese führt sie quer durch Deutschland und es sind auch zwei Auftritte in Österreich mit dabei. Dieses Live-Erlebnis sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen, da man einen Abend land in eine andere Welt eintauchen kann. LAING entführen in diese so gut, dass man Gefahr läuft am musikalischen Stockholm-Syndrom zu erkranken.

LAING LIVE: Am 9. November im Weekender Club in Innsbruck und am 10. November im Wiener Chaya Fuera.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!