The 4 Seasons of Magic

TICKET: „Wie der Landmann die Ulmen mit den Reben des Weinstocks, so vermählt der Magier die Erde mit dem Himmel, das heißt das Untere mit den Gaben und Kräften der Oberwelt.“ (1496, Giovanni Pico della Mirandola) – wie siehst du deine Rolle als Magier?

Zuallererst sehe ich mich als Unterhalter, der Menschen zum Lachen und Staunen bringt. Dennoch beschäftige ich mich auch seit 15 Jahren mit der Frage: „Was ist Magie?“ Ein Magier ist für mich ein weiser Mensch, der sein tieferes Verständnis über das Leben und dessen Zusammenhänge an seine Mitmenschen weitergeben möchte, wenn es Ihnen hilft, zufriedener zu leben. Mit meiner Motivationsrede „Die Wiederentdeckung des Staunens“ möchte ich Menschen für den Wert des Staunen wieder etwas mehr sensibilisieren.

TICKET: Abseits von Tricks, Fingerfertigkeiten und Täuschungen – wo bietet das alltägliche Leben für dich Magie?

In Wahrheit ist alles um uns herum Magie. Jede noch so fundierte und präzise Wissenschaft, so sehr sie mich interessiert und ich sie auch unterstütze, kratzt doch nur an der Oberfläche. Wir können ja nicht einmal die grundlegenden Elemente unserer Existenz, Raum und Zeit, wirklich begreifen oder uns vorstellen. Einstein hat in diesem Zusammenhang unsere freie Wahl auf den Punkt gebracht: „Es gibt zwei Arten, sein Leben zu leben: entweder so, als wäre nichts ein Wunder, oder so, als wäre alles eines.“

TICKET: Wie bist du selbst auf Magie gestoßen? Wir kennen ja die kindliche Freude an Zauberkästen und ihren Kunststücken…

Das passierte ganz zufällig in einem Zaubergeschäft. Ich wollte eigenlich nur einen Scherzartikel kaufen. Doch dann hat mich der Virus infiziert.

TICKET: In wie weit kannst / willst du deine Fähigkeiten im alltäglichen Leben ausblenden, ich denke da insbesondere an Gedankenlesen und Sinnestäuschungen…

Natürlich gelobt man, spezielle Fähigkeiten im Alltag niemals gegen andere einzusetzen. Ganz ausblenden kann man sie jedoch nie. Magie hat auch viel mit Psychologie zu tun und wenn man gewisse Verhaltensweisen besser zu verstehen gelernt hat, wird es auch Teil des täglichen Lebens. Reines, direktes Gedankenlesen ist und bleibt dennoch eine Illusion. Da müßte ich auch lange darüber nachdenken, ob ich das wirklich wollen würde. Die Geister, die man ruft, wird man ja bekanntlich nur schwer wieder los.

TICKET: Wo liegen die Grenzen der Magie?

Die Grenzen der Magie sind die Grenzen unsere Vorstellungskraft. Denn genau dort ensteht jede Illusion. Science-Fiction Filme sind auch nicht anderes. Sie täuschen eine Realität vor, in die wir eintauchen können, bis uns wieder einfällt, daß alles nur eine Illusion war.

TICKET: Copperfield und Houdini gelten als große Namen der „Magie“ und „Illusion“, Horeth und Uri Geller machten sich einen Namen als Mentalisten – sie alle arbeiten mit den Naturgesetzen. Gregorius, Crowley, Rasputin beispielsweise trachteten danach, die Naturgesetze auszuhebeln, arbeiten also auf okkult-esoterischer Ebene. In wie weit unterscheiden sich beide Ebenen für dich voneinander?

Solange jemand versucht, die Mysterien des Lebens zu erforschen, spielt es für mich keine Rolle, ob er sich Magier, Okkultist oder Fragender nennt. Kein Verständnis jedoch habe ich für das Belügen des Publikums über die Tatsache, daß hinter Illusionen immer ein Trick oder eine Sinnestäuschung steht. Ein Mentalist spezialisiert sich auf mentalmagische Effekte, ist jedoch weiterhin nichts anderes als ein Zauberkünstler. Wer, wie jahrelang Uri Geller, etwas anderes behauptet ist schlichtweg unehrlich und hat meist sehr banale, finanzielle Interessen.

TICKET: Das System der Magie – funktioniert durch Energien, Unterbewusstsein, Informationsmatrizen, Trick und Täuschung?

Magie beruht auf vielen verschiedenen Prinzipien wie optischen Illusionen, geheimen Techniken, Ablenkung, Psycholgie, etc. . Alle gemeinsam haben sie, daß der Beobachter nicht über sie Bescheid weiß oder sie beim Wahrnehmen der Illusion nicht erkennt. Die Magie von heute ist die Wissenschaft von morgen. Warum aber eine Ansammlung von Materie sich selbst im Spiegel erkennen kann, das wird keine Wissenschaft jemals verständlich machen können.

TICKET: Stichwort Religion – wie viel Zauber, Täuschung, Magie und Illusion liegt darin begraben?

Inwieweit Religionsbegründer Zaubertechniken verwendet haben, kann ich nicht sagen. Mit Täuschung haben viele Religionen jedoch leider sehr viel gemeinsam. Wenn wir jedoch suchen, was alle Religionen gemeinsam haben, dann kommen wir einer universellen Wahrheit schon näher.

TICKET: Freud schrieb in einer seiner Schriften, dass Illusionen daher zu empfehlen seien, da sie Unlustgefühle durch Befriedigung ersetzen. Ebenso sieht Mark Twain die Illusion als Grundprinzip der Existenz an, Yeats liest in der gemeinschaftlichen Illusion sogar den Zusammenhalt einer Kultur an. Eine Erklärung, dass „Unterhaltungen“ wie Zirkus und Zauberei, so unterschiedlich sie auch im Einzelnen sein mögen, doch jung und alt begeistern, befriedigen?

Illusionen sind deshalb so befriedigend, weil sie uns das Gefühl des kindlichen Staunens wiedererleben lassen.

TICKET: Siehst du, wirkungsmächtig, einen Unterschied zwischen Zauberkunst per se, also beispielsweise, wie du sie zelebrierst, und Zauberkunst in der Kunst, man nehme beispielsweise Escher?

Nein, ich kann über ein Bild Eschers genauso staunen, wie über die Illusion eines Magiers. Bei Escher staune ich jedoch zusätzlich darüber, wie genial seine Methoden und sein Erfindungsreichtum waren.

TICKET: Täuscht du Auge oder Geist, oder beides? Was ist dein Anspruch – mit welcher Emotion wünscht du dir, verlassen die Besucher deine „4 Seasons“?

Bei den „4 Seasons of Magic“ sollen die Gäste in erster Linie das Gefühl bekommen, mich ganz privat, in meinem Wohnzimmer besucht zu haben. Die intime, persönliche Atmosphäre, in der jeder einmal in der ersten Reihe sitzt, ist das ganz Besondere gegenüber allen anderen Vorführungen.
Magie und Kulinarik – ein Rundum-Verwöhnprogramm…
Für 2012 habe ich sehr unterschiedliche Spieleorte gefunden, die ebenso kulinarisch verwöhnen. Weil in den Pausen am Dinnertisch auch über die Illusionen gesprochen wird, bleibt auch viel mehr von diesem Abend in staunender Erinnerung.



Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!