Mumford & Sons: Lässige Jungs, große Show

mumfordsdsd

Die vier Indie-Folk-Talente von Mumford & Sons lieferten gestern Abend in der ausverkauften Wiener Stadthalle ein Konzert der Extraklasse! Unsere Redaktionspraktikantin Tamara Stevic war vor Ort und hat ein paar Impressionen und Notizen mitgenommen!

Zu Beginn stimmte die Vorband um Newcomer Bill Ryder Jones das Wiener Publikum auf einen prächtigen Rummel ein. Im Anschluss beschritten die Folk-Rocker auf die Minute genau die Bühne. Gut gelaunt begrüßten die aufgeweckten Briten ihre zahlreichen Fans,lovett-mumford

Melancholische Nummern vom jüngsten Album „Wilder Minds“ und alte Hits wie „The Cave“ und „Little Lion Man“ schufen eine einzigartige Atmosphäre. Inmitten einer pompösen Tanznummer sprang Leadsänger Marcus Mumford off Stage und verschwand in der kreischenden Masse der Zuschauer. Es folgte eine lange Runde voller Umarmungen und herzlichen Händeschüttelns. Schließlich findet er, mit einer Österreich-Flagge im Schlepptau, seinen Weg zurück zum Mikro.

ted-dwane

Nach knappen eineinhalb Stunden huschen die Jungs backstage, tauchen jedoch für eine überraschende Zugabe gegenüber der Bühne wieder auf. Schlussendlich, mit den Worten „We’ll come back if you’ll come back!“ verabschiedete sich die Band und ließ alle Töne eines wertvollen Indie-Abends abklingen.

winston-marshall

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!