Neodisco – Kreativ Verbraucht

Eine deprimierte, träge Stimmung kommt beim Hören der Texte aus der Soundfeder der Grazer Trios auf. Eigentlich 2009 als Hip-Hop-Band gegründet, könnte man eher auf eine Melange mit elektronischer Musik schließen. Was die neue EP von Neodisco bietet, hat sich !ticket angehört.

Neo DiscoDas House-Bett der vier Tracks wird unter die Rap-Passagen gelegt und ist die treibende Kraft der Songs. Die EP klingt etwas nach Paul Kalkbrenner und Klangkarussell, abgeändert durch monotonen Sprechgesang. Die Songs eignen sich genauso zum Nachdenken, als auch zum Tanzen in zu langen Clubnächten gegen Ende des Abends. So, in Gegenwart von Alkohol und versifften Partystunden, könnten auch die Songs entstanden sein. Verbraucht hören sich die Tracks jetzt schon an. Vielleicht ein Grund, warum es noch kein Album gibt? Als klanglich kreativ entpuppen sich „Raus in die Sonne“und „Raven unter Palmen“, die zumindest ein bisschen nach Sonne, Strand und Lebenslust lechzen lassen.

Die verspielten Elemente, vielfältigen Klang-Experimente und Instrumentals machen neugierig. Was haben die Jungs zu sagen, die durch den Jungle raven, zu viel trinken und nach durchzechten Nächten auf der eigenen Hand einschlafen? Hört man dann genauer auf den Text, lässt sich auch Wortwitz, die ein oder andere kritische Bemerkung erkennen.

Smileys

 

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!