New Sounds Festival: 10 Bands, die man unbedingt entdecken muss

new-sound-festival-2016-tickets-ticket-2

Am 27. Februar 2016 bittet das New Sound Festival wieder die besten Jungmusiker von Nah und Fern auf die Bühne der Ottakringer Brauerei. Diese 10 Bands sollte man unbedingt entdecken!

nsf16-2

Nach dem Erfolg des letzten Jahres geht das New Sound Festival am 27. Februar 2016 in die zweite Runde. Das Festival fördert nationale und internationale Acts ungeachtet der allzu engen Genre-Ketten und baut eine Brücke zwischen dem Showcase und der erhofften großen Bühne – Indoor mit drei Stages sowie der urbanen Club-Atmosphäre in der Ottakringer Brauerei. Jetzt Tickets sichern und auf musikalische Entdeckungsreise gehen!

1. Sunset Sons

Die Wien-Premiere des 2013 gegründeten Indierock-Quartetts darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Die Durchstarter aus UK/Australien sind die neuen Botschafter des Feel-Good Rock a la Tom Petty, Kings Of Leon und Red Hot Chili Peppers.

2. The Wanton Bishops

Die Truppe aus dem Libanon wird für einen Tag lang die Donau in den Mississippi River verwandeln und uns mit ihrem treibenden Blues-Rock ordentlich einheizen.

3. Raglans

Wer die vier irischen Shooting-Stars von Raglans noch nicht kennt, sollte das rasch ändern – in ihren mitreißenden Indiesongs schlummert ein riesiges Hitpotential. Tipp: „Lady Roll Back The Years“.

4. The Whiskey Foundation

2011 gegründet, zählen The Whiskey Foundation in ihrer Heimatstadt München schon zu den profiliertesten Rock’n’Roll-Bands. Als Support-Act ließen sie bereits die Herzen der hartgesottensten AC/DC-Fans höher schlagen, mit ihren Alben überzeugten sie Fans und Presse gleichermaßen.

5. Purple Souls

Ein weiterer Support-Act von AC/DC, diesmal aus Salzburg: Purple Souls sind seit 2010 nicht mehr aus dem österreichischen Pop- und Rockzirkus wegzudenken. Mit ihrem 2013er-Hit „Babylon“ werden sie die Ottakringer Brauerei zum Kochen bringen.

6. Elias

Gerade einmal 19 Jahre alt, trifft der schwedische Nachwuchs-Producer mit seinem Electro-Soul-Hit „Revolution“ auf faszinierende Weise den Nerv der Zeit. Elias‘ musikalische Revolution sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

7. Julian und der Fux

Mit ihrem in den 1980er-Jahre verwurzelten Synthie-Pop dreht das Wiener Produzenten-Duo Julian & der Fux den Vintage-Regler ordentlich nach oben und lädt das Publikum zu „Vanille“, „Tee & Kaffee“ und „Speckbrot“ (die Songs machen mindestens genauso viel Lust wie ihre Titel, versprochen!)

8. Fresh Dixie

Jazz gefällig? Die fünf Londoner Musiker von Fresh Dixie liefern genau das – und mischen das ganze mit einer kräftigen Portion Pop zu einem Crossover-Erlebnis der besonderen Art.

9. Inner Tongue

Mit seinem hyponotischen Pop zählt Inner Tongue definitiv zu spannendsten Newcomer-Acts in Österreichs. Sein Debütalbum schrieb er während einer Stimmbanderkrankung, die ihn monatelang zum Schweigen zwang. Was dabei rausgekommen ist? – Anhören!

10. She & The Junkies

Die vier St. Pöltner mischen Glam, Glitter, Psychedelic und Retro Rock zu einem musikalischen Trip, der seinesgleichen sucht – und durch den die Band ihre Hörer gerne mitnimmt!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!