Papa Roach: Neues Album „Crooked Teeth“ im Check, Tour 2017! *Vorverkauf gestartet!*

Papa Roach

Papa Roach veröffentlichten mit „Crooked Teeth“ ein neues Album, das vielseitiger kaum sein könnte. Wir haben das Rockhymnenmanifest, das am 19. Mai veröffentlicht wird, schon mal probegehört und freuen uns jetzt umso mehr auf ihren Auftritt am 20. September.

Papa Roach

Jeder Freund moderner Rockmusik, der in den letzten 20 Jahren mal in einem entsprechenden Club war, kennt vermutlich Papa Roachs Überhit „Last Resort“ vom zweiten Album „Infest“ aus dem Jahr 2000. Doch auch wenn die Nummer immer noch rauf und runter läuft in den Alternative Radios, sind die Amis um Sänger Jacoby Shaddix doch sehr viel mehr als dieser eine Trademark-Song. Ob „Scars“ (2004), „Forever“ (2007), „Lifeline“ (2009) oder „Still Swinging‘“ – Papa Roach haben im Verlaufe ihrer Karriere kontinuierlich Ohrwurm-Hits und großartige Alben abgeliefert. Und sie hören auch 2017 nicht damit auf: herzlich willkommen, „Crooked Teeth“!

Crooked Teeth

Ganz ehrlich: Dass das neunte Studioalbum von Papa Roach so ein Knaller werden würde, hätten wir kaum zu hoffen gewagt. Schon der Opener „Break The Fall“ bläst den Hörer mit seinem Monsterriff aus den Latschen und macht den Weg frei für neun weitere großartige Rocksongs, die verschiedener kaum sein könnten. „Born For Greatness“ ist ein fantastischer Rap-Metal-Track mit vielen spannenden Sound- und Gesangselementen (in dem Shaddix über seine Kinder singt), „Periscope“ eine berührende Ballade, in der Skylar Grey (bekannt durch Kollaborationen mit Eminem, Dr. Der oder David Guetta) die weiblichen Vocals beisteuert, und die erste Album-Single „Help“ ein typischer Papa-Roach-Hit, sprich: catchy as hell! Übrigens nicht das einzige Feature auf „Crooked Teeth“: Im genialen Hip-Hop-Rock-Bastard „Sunrise Trailer Park“ ist Shootingstar Machine Gun Kelly zu hören!

Was für eine unglaubliche Vielfalt Papa Roach auf der Pfanne haben, kann man vermutlich am besten am Track „My Medication“ hören: Hier gibt’s melodiösen Klargesang, erstklassige Rap-Parts, wuchtige Riffexplosionen, sphärisch-verträumte Soundteppiche und einen unwiderstehlichen Hymnen-Refrain, der sich tief ins Großhirn bohrt. „Wir hatten bei diesem Album nie das Ziel Radio-Singles zu schreiben“, beteuert Gitarrist Jerry Horton. Drummer Tony Palermo ergänzt: „Es ging vielmehr darum, alles, was wir vor diesem Album gemacht haben, zusammenzufassen und Papa Roach denen, die nicht wissen, was wir für eine Tiefe haben, neu vorzustellen.“

„Crooked Teeth“ ist schon jetzt eins der vielseitigsten Rock-Alben des Jahres und zeigt eindrucksvoll, dass keine zweite Band so genial Rock- mit Rap-Musik paaren kann wie Papa Roach – und dabei trotzdem immer wieder neue Soundlandschaften erschließt. Der letzte Track, „None Of The Above“, belegtdas noch mal mit maximaler Macht: Was für ein Riff! Was für eine Dynamik! Was für ein Song!

Oder nicht?!

Fans dürfen sich nicht nur über das neue Album freuen, das ab Freitag, den 19. Mai in den Regalen steht – heute haben Papa Roach auch ihre „Crooked Teeth“-Tour angekündigt, die am 20. September im Gasometer Station macht. Als wenn Papa Roach nicht schon Grund genug wären, dort vorbeizuschauen, erweisen sich auch die begleitenden Bands als absolut erstklassig: Keine Geringeren als die deutschen Metal-Kings Callejon, die demnächst ebenfalls ein neues Album veröffentlichen, und Frank Carter & The Rattlesnakes sind mit dabei – wie geil ist denn bitte dieses Package?!

Ran an die Frikadellen: Der oeticket-Vorverkauf für Papa Roach ist gestartet!

 

Text: Ben Foitzik

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!