Rotkehlchen und die große Liebe

simply-red-banner

Frontmann Mick Hucknall ist mit Simply Red zum 30-jährigen Band-Jubiläum wieder auf Tour. Im Reisegepäck: „Big Love“, das aktuelle Album der Erfolgsformation.

simply-red-banner„The Ghost Of Love“, die Single zum Longplayer „Big Love“, ist ein klassischer Simply-Red-Track. Groovig, samtweich und geprägt von der einzigartigen Stimme Hucknalls, an der die drei Jahrzehnte im Scheinwerferlicht spurlos vorübergegangen zu sein scheinen. Nur optisch ist er, sagen wir, reifer geworden. Es könnte – akustisch – genauso Mitte der 80er-Jahre sein, als der junge Rebell mit den roten Haaren aus dem Nichts kam und über Nacht zum internationalen Superstar wurde. „Holding Back The Years“ setzte den Meilenstein, dem viele weitere folgten. Spätestens nach der Jahrtausendwende, der Geburt seiner Tochter und den letzten Top-Ten-Hits „You Make Me Feel Brand New“ und „Sunrise“ merke man dem Superstar an, dass er nicht mehr ganz zufrieden war mit dem Jetset-Leben.

Schluss mit Simply Red

Mit dem Solo-Album „Tribute To Bobby“, einer Verbeugung vor der Blues-Legende Bobby Bland, warf das Ende von Simply Red 2008 seine Schatten voraus. Nachdem auch noch der Erfolg des Solo-Gehversuchs ausblieb, verkündete er zwei Jahre später: „Ich habe beschlossen, dass nach 25 Jahren Schluss mit Simply Red ist!“ – sprach’s und spielte mit seiner „alten“ Band im Dezember 2010 das letzte Konzert der Farewell-Tour im heimatlichen London. Vor allem die ständige Beobachtung der Klatschpresse nervte den heute 55-Jährigen schon immer. Egal ob es der Rubin war, den er sich in einen Vorderzahn einsetzten ließ oder das G’spusi mit Tennislegende Steffi Graf, noch bevor sie Andre Agassi kennenlernte: „Ich weiß, dass Glamour ein Teil des Jobs ist, aber das hat mich nie angetrieben. Man muss man selbst bleiben, echt bleiben“, gibt sich Hucknall geerdet …

>>> Lesen Sie auf www.ticketmagazin.com den vollen Artikel! <<<

 

Nach ihrer herbstlichen Show in der Wiener Stadthalle kommen Simply Red auch im August wieder zu uns, nach Dornbirn, Reifnitz, Klam und St. Margarethen!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!