Science Busters erhalten den “Salzburger Stier 2018”

Die Gewinner des Kleinkunstpreises “Salzburger Stier 2018” stehen fest. Das Wissenschaftskabarett “Science Busters” erhält den Preis für Österreich.

©pertramer.at

Wie man Photonen betrunken macht, physikalisch richtig Nüsse knackt und wo im Universum die beste Supererde zu finden ist – die Science Busters wissen es. Immerhin verstehen sie sich universumweit als die erste Adresse für alle Fragen, die seit der Erdentstehung vor 4,5 Milliarden Jahren noch offen sind. Und: die Science Busters führen auf spektakuläre Weise zusammen, was für lange Zeit und zu Unrecht getrennt war: Humor und Fakten, Wissenschaft und Satire. (Salzburger Stier)

– So die Begründung im Wortlaut des Gremiums zum “Salzburger Stier 2018”.

Alles begann vor 12 Jahren mit den Vorträgen von Heinz Oberhummer und Werner Gruber an der Technischen Universität Wien unter dem Motto “Science in Films”, bei denen die Physiker Filme auf ihre wissenschaftliche Plausibilität untersuchten. Wenig später stieß Martin Puntigam zu der humorvollen Wissenschaftstruppe und die drei starteten 2007 im Rabenhof Theater ihr Programm “Science Busters”. Seit Oberhummers Tod 2015 und Grubers Ausstieg im Sommer 2016 hat sich die “Science-Busters” Familie  – die genauso im Fernsehen zu sehen als auch auf FM4 mit ihrer Radiokolumne inklusive Podcast zu hören sind – neu formiert, ist größer geworden und tritt mit wechselnder Besetzung auf.

Das Stammteam der Kelly Family der Naturwissenschaft bilden der Astronom und Science Blogger Dr. Florian Freistetter, der Mikrobiologie und Professor für Wissenschaftskommunikation an der Karl-Franzens-Universität Graz, Prof. Dr. Helmut Jungwirth und Martin Puntigam, der Master of Ceremony. […] Komplettiert wird das Science Busters Team mit Verhaltensbiologin Dr. Elisabeth Oberzaucher, Chemiker Dr. Peter Weinberger,Molekularbiologen Martin Moder sowie Kabarettist Günther Paal alias Gunkl. (Salzburger Stier)

Der “Salzburger Stier” wird seit 1982 jährlich an je einen Vertreter der Kleinkunst bzw. des Kabaretts aus Österreich, Deutschland und der Schweiz vergeben. Die Preisträger werden dabei im Rahmen eines dreitägigen Festivals von etablierten Künstlern des Genres vorgestellt. Seit 1998 wird überdies in unregelmäßigem Abstand ein “Ehrenstier” für ein künstlerisches Lebenswerk verliehen. Neben den “Science Busters” für Österreich, erhalten Anfang Mai der Satiriker und Poetry Slammer Christoph Simon für die Schweiz sowie das Musikduo “Pigor & Eichhorn” für Deutschland den Kleinkunst-Bullen.

Mit ihren Programmen haben die Science Busters neue Massstäbe für das Wissenschaftskabarett gesetzt. Nach einer massgeschneiderten Choreographie, bei der Martin Puntigam der Wissenschaft mit Ironie und Hausverstand begegnet, bleibt bei den Science Busters keine Frage offen. Lustige Wissenschaft auf höchstem Niveau. (Salzburger Stier)

Egal ob Asteroidenbier, Fruchtfliegen oder flüssige Monde – die “Science Busters” haben die Antwort und wir die Tickets dafür!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!