Show Me Your City: Stadt am Fluss

!ticket lässt sich in dieser Reihe Städte von Künstlern zeigen. Diesmal zeigt uns die Budapester Band Ivan & The Parazol ihre Heimatstadt.

 

Egal, wo wir auftreten, wenn wir nach Budapest zurückkehren und die Donau, ihre vielen Brücken und den Gellértberg erblicken, stellen wir immer wieder fest, dass diese Stadt einer der schönsten und coolsten Plätze ist. Für jeden, vom Studenten bis zum Rockmusiker, ist Budapest ein toller Ort. Das Nachtleben und das Vibrieren der Stadt beinflusst uns sehr. Es gibt Tage, an denen du dich nach einem langen Tag müde fühlst, aber dann triffst du am Heimweg ein paar Kumpels am Deák Platz und für ein Bierchen ist schließlich immer Zeit. Im Sommer am besten im Freien oder an kühleren Tagen in einem der vielen Pubs des lebhaften Gozsdu Hofes.

Vielfältig, archaisch und modern

Außer dem großen Ring bieten auch die kleinen Gassen viel Interresantes. Als Plattensammler bummeln wir jeden Monat durch die Plattenläden der Stadt, bei denen es einen riesige Auswahl zu sehr guten Preisen gibt.

Die Jungs aus Budapest bringen nicht nur ihre Heimatstadt mit feinem Indie-Garage-Rock-Sound zum Beben.

Die Jungs aus Budapest bringen nicht nur ihre Heimatstadt mit feinem Indie-Garage-Rock-Sound zum Beben – soeben waren sie am picture-on-Festival zu sehen.

Auch bei Nacht ein Higlight

Wir lieben es, dass jeder Club etwas außergewöhliches an sich hat. Ein Beispiel ist das A38 Schiff, wo wir als Ivan & The Parazol schon viele Konzerte gaben. Die riesigen Parties in einem Saal, der früher ein russisches Flussschiff war, sind immer wieder beeindruckend. Hier haben wir auch „Mode Bizarre”, unsere zweite Platte vorgestellt. Du spielst auf der Donau, das Schiff tuckert und du spürst die Leute tanzen – es ist ein tolles Gefühl, hier zu spielen. Sogar unser Tonmeister meinte einmal, dass er während eines Konzertes kaum die Regler am Mischpult bedienen konnte, da die Gäste so tanzten. Wenn die Party dann zu Ende ist, gehst du auf die Dachterasse und genießt dein Bier bei einem genialen Blick auf die Stadt.

Winter wie Sommer

Besonders im Winter sind die sogennanten Ruinenkneipen der absolute Hit der letzten Jahre. Im Winter gehen wir gerne dort hin, denn oft treten dort auch Live-Acts auf. Die Kazinczy Straße ist voll mit solchen Lokalen. Im Sommer gibt es eine riesen Auswahl chilliger Pubs und Lokalen im Freien. Auf der Buda Seite ist unser Lieblingslokal im Sommer das Outdoor Pub Majorka und auf der Pester Seite die Fröccsterasz, übersetzt „die Spritzer-Terasse“.

Ein wichtige Rolle in unserem Sommerprogramm spielt auch das Sziget Festival. Es zählt zu den größten und erfolgreichsten Musikfestivals weltweit und gilt mit der Auszeichnung „Best European Festival“ längst als die europäische Antwort auf das kalifornische Coachella Festival. Auf einer Donau-Insel, der „Freiheitsinsel”, inmitten von Budapest gelegen, zieht das Festival Besucher aus aller Welt an. In dieser Zeitraum vibriert die Stadt noch viel mehr. Heuer hatten wir sogar die Ehre, mit unserem Song „Together” die Hymne des Festivals zu stellen. Das ist noch ein Grund mehr, heuer die ganze Woche am Sziget durchzufeiern!

 

Tickets für das Sziget-Festival sind noch an der Tageskasse erhältlich!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!