Silvester in Wien mit Gernot Kulis, Thomas Stipsits und Klaus Eckel

Silvester in Wien 2017

Den kabarettistischen Jahreswechsel zelebrieren drei Größen der heimischen Kabarett-Szene: Gernot Kulis und Klaus Eckel im Konzerthaus und Thomas Stipsits im Gasometer.

Sa, 30.12.17, 20:00 Uhr, Gasometer: Thomas Stipsits – Bauernsilvester
So, 31.12.17, 16:00 Uhr, Konzerthaus: Klaus Eckel – Very best of greatest Hits
So, 31.12.17, 19:00 Uhr + 22:30 Uhr, Konzerthaus: Gernot Kulis – Herkulis
 
Jetzt Tickets sichern!
 

Wir befinden uns in Kürze im letzten Zwölftel des Jahres und damit rückt auch eine lieb gewonnene Tradition näher: Der humorverwöhnte Jahresausklang Silvester in Wien, diesmal im Wiener Konzerthaus und im Gasometer. Gernot Kulis liefert in seinem zweiten Solo-Programm Herkulis, welches im Oktober Premiere feierte, eine Pointe nach der anderen – am 31. Dezember gleich zwei Mal im Konzerthaus! Klaus Eckel beehrt am letzten Tag des Jahres mit seinen eigens zusammengestellten Very best of greatest Hits ebenfalls das Konzerthaus. Thomas Stipsits, dessen Bauernsilvester sowohl Best-of-Momente als auch eine Vorschau auf sein neues Programm enthält, freut sich ebenso auf eine gemeinsame Silvesterfeier mit dem Publikum im Wiener Gasometer.

So, 31.12.17, 19:00 Uhr + 22:30 Uhr, Konzerthaus: Gernot Kulis – Herkulis

Die Welt braucht mehr denn je einen Humor-Helden im Kampf gegen die selbsternannten Halbgötter und Vollpfosten. Gernot Kulis ist bereit! Das Leben stellt uns Herkules–Aufgaben, jetzt gibt’s die Herkulis-Lösungen dafür! Mit Witz kann man alles lösen! Wirklich alles? Auf seinem Weg zur Unsterblichkeit in den Comedy–Olymp warten auf Gernot Kulis hartnäckige Gegner: hilfsbereite Nachbarn, verschollene Baumarkt-Mitarbeiter, arrogante Katzen, die wilden Stiere von Pamplona, die Fahrradschlösser von Amsterdam, die Fleckenchampions in der Waschküche oder die gefährlichsten von allen, seine eigenen Kinder. Gernot Kulis widmet sich seiner Familiengeschichte und erzählt vom Helden seiner Kindheit: Papa Kulis. Man muss nicht von Zeus abstammen, um ein Vater–Sohn–Thema zu haben! Begleiten Sie einen hoffnungslosen Handwerker, aber talentierten Mundwerker auf seine Anti–Heldenreise. Ein Comedy–Abend mit starken Pointen, halsbrecherischen Geschichten und einem schlagfertigen Gernot Kulis. TICKETS

Sa, 30.12.17, 20:00 Uhr, Gasometer: Thomas Stipsits – Bauernsilvester

Eine kleine Werkschau der burgenländisch-steirischen Mischung, gewürzt mit Ausblicken auf das neue Soloprogramm. Dabei zeigt Stipsits einmal mehr seine Wandlungsfähigkeit: klassische österreichische Charaktere werden durch Überzeichnung liebevoll und augenzwinkernd aufgeblattelt. Neben all dem bleibt Stipsits natürlich noch genügend Platz, um sich über Politik und Gesellschaft lustig zu machen, in verrückten Liedern seine Stimmenimitationen zu präsentieren und mit dem Publikum spontan zu scherzen. Sein “Best Of“ besticht durch jede Menge Situationskomik und eine abwechslungsreiche Parade absurd-komischer Szenen und Charaktere, bei denen auch die Selbstironie und Insider- Anekdoten nicht zu kurz kommen. TICKETS

So, 31.12.17, 16:00 Uhr, Konzerthaus: Klaus Eckel – Very best of greatest Hits

Klaus Eckel ist seit über 17 Jahren ein österreichischer Humornahversorger. Sein Werk besteht mittlerweile aus fast 10 Programmen und in seinem Best of-Programm möchte er beweisen: “Es war nicht alles schlecht”. Nebenbei werden die wichtigen Fragen des Lebens beantwortet. Nämlich: Was wäre wenn,
– negative Gedanken dick machen würden?
– der Neandertaler vor der Keule das iPad erfunden hätte? man sich im Internet ein neues Gewissen kaufen könnte?
– die Idioten aller Länder ein eigenes Land gründen müssten? beim Pyramidenbau eine Gewerkschaft mitgesprochen hätte?
Und auch diesmal wird der Abend ganz unter dem Motto stehen: “Man muss nicht alles denken was man sagt”. TICKETS

Jetzt Tickets sichern bei oeticket.com!

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!