TANITA TIKARAM BRAUCHT ZEIT

Fantasia

Wieder lagen sieben lange Jahre zwischen ihrem vorigen Album und Can’t Go Back, das Ende August erscheint. Nach einem Jahrzehnt Pause wagte sich die heute 43jährige auch wieder auf eine Bühne. Tanita Tikaram meldet sich zurück, keine Frage. Nach der CD ist eine große Tournee im Herbst geplant, wie sie im TICKET-Interview verriet.

TICKET: Warum liegt so viel Zeit zwischen den Alben?

Tanita Tikaram: Ich brauche für viele Dinge einfach viel Zeit, nicht nur, wenn es um Musik geht. Ich bemerke auch gar nicht, wie viel Zeit vergeht! Um ehrlich zu sein, das ist meine Natur.

TICKET: Das Album Can’t Go Back beginnt mit einem schwungvollen Boogie-Opener…

Tanita: Ich wollte, dass die Menschen den Eindruck haben: „Hey! Da beginnt eine Party!“ Und die steigt auf meinem Album. Es ist ein Statement. Wir hatten bei diesem Titel so viel Spaß im Studio, also war es logisch, ihn an den Anfang zu stellen.

TICKET: Dann wird es ruhiger, verträumter. Ist das dein momentaner Gefühlszustand?

Tanita: Yeah, aber es gibt eine große Vielfalt an Emotionen, die ich transportiere. Ich möchte, dass niemand von den Songs gelangweilt ist, sondern dass es ständig Überraschungen gibt. Mit jedem Titel zeige ich eine neue Welt.

TICKET: In der Single Dust On My Shoes sprichst du von Freiheit. Was bedeutet Freiheit für dich?

Tanita: Keine Angst davor zu haben zu sagen, wie ich mich gerade fühle und meine Meinung frei zu äußern. Ich bin in einer sehr privilegierten Position. Für andere bedeutet Freiheit, einen Job zu haben, reisen zu können.

TICKET: Ich kann mich an den Beginn deiner Karriere erinnern, da warst du ein scheues Mädchen. Heute schreibst du sogar einen Blog. Eine riesige Veränderung.

Tanita: Ich hoffe, dass ich mit 43 Jahren anders bin als mit 18! (lacht) Ich bin noch immer ein scheuer Mensch, aber ich interagiere gerne mit anderen, vor allem im Internet, auf Facebook. Ich spreche aber nicht über Persönliches, sondern finde es viel interessanter, meine Stimmung durch Musik mitzuteilen.

TICKET: Im Video zur Single tanzt du befreit herum. War das Shooting so easy wie es im Clip aussieht?

Tanita: Ja, das fängt die Stimmung in New York ein. Eine Handvoll Freunde, die auf einem Pier herum tanzen. Ich mag New York, aber es ist so viel schneller als London, wo ich lebe. Es stresst mich. Ich mag die Energie, aber ich könnte dort nie leben.

TICKET: Nach zehn Jahren Pause bist du im Vorjahr wieder live aufgetreten. Wie hat sich das angefühlt? Gibt es Tour-Pläne?

Tanita: Am Beginn war es sehr beängstigend, danach hat es einen Riesenspaß gemacht. Wenn man vor einem Publikum live auftritt und diese Energie spürt, ist das schon etwas ganz Besonderes. Als ein Sänger und Songwriter brauche ich diese direkten Reaktionen auf meine Stücke. Um als Musiker zu wachsen, muss man live spielen. Ich weiß, jetzt klinge ich wie ein Hippie. (lacht laut) Und, ja, es sind schon die ersten Konzerte für den Herbst geplant!

Interview: Alexander Haide

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!