UAF – jetzt in Graz

Nach einem Ausflug in die Arena Nova hat das Urban Art Form Festival, das hippste und mittlerweile drittgrößte Musikfestival des Landes, eine neue Heimstadt gefunden. Zum ersten Mal geht das Electronic-Visual-Happening im Schwarzl Freizeitzentrum bei Graz über die Bühne! Neben den angesagtesten Live-Acts und DJs haben die Macher auch ein Rahmenprogramm vom Feinsten gestaltet! TICKET plauderte mit den Hamburger Duo Moonbotica schon vorab – unter anderem über die großartige Single Iconic und den Longplayer Our Disco Is Louder Than Yours!

TICKET: Wie kommt man eigentlich auf die Idee, Electronic und Hip-Hop zu mischen?

Moonbootica: Da steckt eigentlich kein Plan dahinter, das ist, wie wir es fühlen. Wir haben die 90er Jahre bis auf Trip-Hop verpasst, wir haben die Goldene Ära des Hip-Hop gehört und sind dann über Trip-Hop an elektronische Sounds gekommen. Da gab es den French House, der auf Samples des Funk basiert. Da gab es einen Zugang für uns. Die ganze Loveparade-, Marusha-, Westbam-Nummer war uns suspekt. Im Jahr 2000 haben wir in Hamburg bei einer Party begonnen, diese Stile zu mischen. Daraus ist, auch produktionstechnisch, dieser Hybrid entstanden.

TICKET: Wo sind die eigentlichen Roots? Hip-Hop oder Elektronik?

Moonbootica: Hip-Hop, definitiv. Um anderes zu hören war damals kein Platz mehr!

TICKET: Das Video zu Iconic ist genial. Woher kommt eure Faszination für die Freaks, die da mitspielen?

Moonbootica: Das ist eine Welt die erschaffen wurde, als jemand die Musik hörte. Das ist gar nicht auf unserem Mist gewachsen! Wir haben uns eine Menge Treatments angesehen, und da das Lied ja instrumental ist, ist nicht vorgegeben, wohin die Reise gehen sollte.

TICKET: Es sieht nach einer sehr aufwändigen, teuren Produktion aus …

Moonbootica: Mit Sicherheit! Wir leben aber in einer Zeit, wo das Label nicht alles bezahlt, wir zahlen die Hälfte dazu. Unter dem Strich gibt es immer zwei Möglichkeiten um Geld zu investieren. Für Qualität oder weil man denkt, das Teuerste ist immer das Beste. Man kann aber auch Geld an sinnvollen Stellen sparen – oder an nicht sinnvollen. Wir wollen nun Menschen unser Album präsentieren, die nicht auf die Clubs limitiert sind. Bei dem Video wollten wir keine Standardknöpfe drücken. Der Song Iconic ist ja nicht typisch für das ganze Album. Die Message wird nur durch den Namen des Titels transportiert. Das muss man auch fühlen. Da wurde aber nicht der Wert eines Hauses verbrannt! Die beiden Regisseure aus L.A. haben von Anfang an für das Thema gebrannt und Sachen ermöglicht, die man für unser Budget gar nicht bekommt!

TICKET: Hinter dem Albumtitel Our Disco Is Louder Than Yours steckt sicher eine Idee …

Moonbootica: Die Grundhaltung ist sicher Hip-Hop und Rap. Es ist eine leicht übersteigerte Version des Rappresenten, das aus dem Battle-Gedanken der 80er Jahre entstanden war. Dadurch entstand eine Art überhöhtes Selbstbewusstsein, das wir gerne in unsere Musik projetzieren.

TICKET: Wie wird der Gig beim UAF aussehen?

Moonbootica: Es ist anders als bei anderen Festivals, bei denen die ganze VJ-Geschichte in den Vordergrund rückt. Wir sind da aber nicht vorbereitet, das ist Freestyle zwischen dem VJ und der Musik, die wir da raus hauen. Wir reisen mit leichtem Gepäck! Wir spielen unsere CDs, ein Paar Platten …

Interview: Alexander Haide

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!