Wiener Lustspielhaus: Adi Hirschal spielt Don Giovanni

Im Juli startet das Wiener Lustspielhaus mit einer ganz speziellen Version des klassischen Opernstoffs “Don Giovanni” in die neue Saison. Diesmal in der Hauptrolle: Adi Hirschal! Tickets ab sofort erhältlich.

wiener-lustspielhaus-c-katharina-schiffl-big

Adi Hirschal widmet sein Lustspielhaus in der 13. Saison dem klassischsten aller Opernstoffe: Don Giovanni. Doch im Gegensatz zum Helden des Originalwerkes sieht der Don Giovanni der Gegenwart in vielerlei Hinsicht schweren Zeiten entgegen…

Don Giovanni (Adi Hirschal) ist ein bis dato sehr erfolgreicher Modeschöpfer des Modehauses „Da Ponte“, ein in die Jahre gekommener Liebhaber. Vergeblich versucht er sich gegen Zeit und Zeitgeist zu stemmen: Sein gnadenloser Chef, Il Commendatore (Peter Lodynski) plant, ihn abzusetzen. Giovannis Assistent Leporello (Gottfried Neuner) erweist sich dabei wenig loyal und mit den Frauen hat er sowieso zunehmend Probleme: Gendering, Binnen-I, Frauenquote! – Das kriegt er einfach nicht mehr auf die Reihe. Donna Anna, die Tochter des Hauses (Mercedes Echerer) und sogar die etwas naive Zerlina (Bettina Schwarz) misstrauen Giovannis Liebesgeflüster und zieren sich zunächst, Beute seines unersättlichen Eroberungsdrangs zu werden, aber dennoch, irgendwas an ihm zieht sie magisch an, versetzt sie in Erregung. Das wiederum führt zu absehbaren Verstrickungen mit den Partnern der beiden lebenslustigen Damen, dem Tölpel Masetto (Nikolaus Firmkranz) einerseits und dem Weichei Ottavio (Florian Haslinger) andererseits. Nicht zu vergessen: die verlassene Ehefrau Donna Elvira (Gabriele Schuchter), die voller Rachedurst den Verräter jagt. Es ist das alte Spiel von Liebe und Verführung, von Lust und Begehren! Ein ewig gültiger Stoff, aus dem das Theater seit jeher schöpft. Und so verhandelt auch das Wiener Lustspielhaus dieses Thema in einer sich wandelnden Gesellschaft turbulent aufs Neue.

Das Stück wird von 15. Juli 2016 bis 3. September 2016 im Wiener Lustspielhaus (Am Hof) aufgeführt – Tickets hier

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!