Album-Release: Rote Augen – „Augenlieder“

Frischer Wind aus Graz: Die neue Band Rote Augen veröffentlicht ihr erstes Album „Augenlieder“.

Neu und anders – so beschreiben sich Rote Augen in ihrem Facebook-Profil. Komplett neu in der österreichischen Musikwelt ist die Band dann allerdings doch nicht. Denn das ein oder andere Band-Mitglied könnte einem bereits unter den Namen The Incredible Staggers, The Jigsaw Beggars und The Sado Maso Guitar Club untergekommen sein. Im Gegensatz zu den bisherigen Konstellationen sind die Songs nun rein in deutscher Sprache geschrieben – also doch wiederum neu und anders.

Vor Kurzem veröffentlichte die Band nun ihr erstes Album „Augenlieder“. Wie das klingt?
„Urban Retro, also urbane Retromusik.“, wie Matthias Krejan in der gestrigen FM4 Morning Show erklärte. (siehe: https://bit.ly/2I2ntAn) Der Sound der neuen Platte ist demnach frisch und modern, aber dennoch retro, an die 60er-Jahre angelehnt.

„Augenlieder ist das erste Album, mit dem ich zu 100% zufrieden bin. Gerade weil ich zu jedem Song einen Bezug habe – ich glaube aber, dass alle Hörer sich in dem einen oder anderen Song wiederfinden werden. (…)
Das Album spannt thematisch den Bogen von den denkbar schlimmsten Ereignissen zu den schönst möglichen Erfahrungen – alles was das Leben eben so mitbringt. Und dazwischen ist Spaß. Man kann das hören.“

Auszug aus einem Interview mit Matthias Krejan (Sänger und Songschreiber, Rote Augen)

Neugierig? Dann hört am besten gleich in das Debütalbum rein:

 

Übrigens: Live gibt es die „Augenlieder“ am 28. Mai 2021 im ppc Graz zu hören.