Choreografie-Feuerwerk „Vida!“ feiert Weltpremiere in Wien

Choreograf, Tänzer und Multinstrumentalist Luis Pereyra hat ein ausdrucksstarkes neues Werk mit brandneuen Choreografien geschaffen. Weltpremiere im Wiener Theater Akzent im Oktober 2019.

Nach ihrem fulminanten Erfolg im Folies Bergere in Paris melden sich die Startänzer Nicole Nau & Luis Pereyra samt Company nun endlich zurück, und zwar mit ihrer brandneuen Produktion „Vida!“. Das Publikum darf sich auf die emblematischen Rhythmen Argentiniens freuen, die unverfälscht in ihrer kraftvollen puren Form in Szene gesetzt werden. „Vida!“ feiert von 3. bis 5. Oktober 2019 Weltpremiere im Theater Akzent in Wien.

Luis Pereyra verzichtet auf Allüren und Klischees, überzeugt hingegen durch die Intensität des Ursprungs. Der Blick bleibt gerichtet auf das Wesentliche, die Essenz, das Pure. In Vida! stellt Pereyra musikalische Höhepunkte wie Säulen auf die Bühne, kreiert originale und einzigartige tänzerischer Interpretation, in denen populäre erfolgreiche, aber längst vergessene archaische Formen wieder auferstehen. Alle Szenen dieser Universen sind zauberhaft kostümiert von einer Kreativen ihres Fachs.

Ganz Argentinien in einem Tanz, VIDA macht es leicht, sich hinreißen zu lassen, bis man nicht mehr sitzen mag. Standing Ovations und immer wieder Zwischenapplaus.

(FAZ)

So bringen Nicole Nau & Luis Pereyra den echten Tango Argentino in seiner magischen puren Form zurück. Diesen Tango Argentino, der in den 1980er-Jahren die Welt eroberte, Mann und Frau im Bann einer stolzen Umarmung, bei der Beine auf atemberaubende Weise ineinandergreifen. Die Reise führt zu den Rhythmen der Pampa mit seiner Milonga Sureña schwarz-afrikanischer Herkunft. Indianische Tänze entführen in geheimnisvolle Vergangenheit. Die Chacarera aus der Provinz Santiago zeigt hemmungslose Freude und Lebendigkeit, die Zamba hingegen ist der sinnlichste aller argentinischen Tänze. Eine Zärtlichkeit, die berührt. Unfassbar schöne Frauen begegnen dem männlichen Stolz.

Das Malambo-Steppen krönt den Klang der Trommeln und wird nur übertroffen vom rhythmischen Spiel der Boleadoras, diesem faszinierenden Schlagen Kugelbewaffneter Lassos. Eine Kunst, die einst von Santiago Ayala El Chucaro kreiert wurde und die Luis Pereyra ihm zu Ehren in der originalen Form auf die Bühne holt. Nicht nachgeahmte Silikonkugeln klackern hier um die Wette, sondern original Lederumfasste Kugeln, wie sie einst von den Gauchos und Ureinwohnern zum Viehfang und als Waffe genutzt wurden. Die Argentinier steppen als einziges Volk auf allen Seiten der Füße, eine Kunst, die halsbrecherisches Können verlangt.

Eine hinreißend emotionale Show, voller Kraft, die jeden Zuschauer entzückt von den Stühlen zu reißen weiß. Lebendig! Argentinisch. Südamerikanische Emotion pur.

„Vida“ gastiert von 3. bis 5. Oktober 2019 im Theater Akzent in Wien. Tickets sind bei OETICKET erhältlich – jetzt sichern!

Tickets >