Gewinnspiel: Demokratische Nacht – Du Prolet!

Harald Posch würzt Ödön von Horváths ersten Bühnenerfolg mit einer ordentlichen Prise österreichischer Gegenwart – und das mit Erfolg. Wir verlosen Tickets für „Demokratische Nacht – Du Prolet“ am 9. Mai im Werk X!

Mit dem 1931 uraufgeführten Volksstück „Italienische Nacht“ stieg Ödön von Horváth zum gefeierten Dramatiker auf. Seine sarkastische Darstellung des um sich greifenden Faschismus sowie der in Ohnmacht verfangenen (sozial-) demokratischen Kräfte erwies sich nicht einzig zu Lebzeiten des Autors als prophetisch. Dass sich Horváths Theatertext auch für das gegenwärtige, politische Geschehen als literarisches Brennglas eignet, stellt der österreichische Regisseur Harald Posch in seiner Bearbeitung Demokratische Nacht – Du Prolet! unter Beweis.

Die extreme Rechte wird in Poschs temporeichem und pop-diskursivem Abend ebenso vorgeführt wie das im politisch korrekten Habitus erstarrte juste milieu der bürgerlichen Linken. Aktuelles aus Schlagzeilen – eingebettet in eine Landschaft aus Discokugeln, Bierbänken und etwa einem Urinal – treten in Dialog mit den Zeilen von Horváth.

„Eine theatrale Anordnung, die Sprachwitz, Boshaftigkeit und analytische Schärfe des Autors ins Hier und Jetzt hievt und zeitgenössische Diskurse einbindet“, kommentiert Posch selbst. Gerhard Fresachers Bühnenbild forciert die Abgrenzung zur bürgerlichen Horváth Pflege.

Inszenierung Harald Posch
Bühne und Kostüm Gerhard Fresacher
Mit Zeynep Buyraç, Elzemarieke de Vos, Wojo van Brouwer, Dennis Cubic, Simon Alois Huber, Stefanie Süßbauer, Sebastian Klinser

Pressestimmen

Mit der wirkungsvollen Überschreibung von Ödön von Horváths „Italienischer Nacht“ gelingt Harald Posch im Werk X im Meidlinger Kabelwerk kein geringes Kunststück. (…) [E]in starkes Stück. (Der Standard)


Harald Posch mischt am Wiener Werk X Ödön von Horváths Italienische Nacht mit österreichischer Gegenwart auf (…) Besonders Laura Mitzkus und die faszinierend wandelbare Zeynep Buyraç geben dem Text eine ganz natürliche Modernität.(nachtkritik.de)


Seine Interpretation ist ein (…) sehr politischer Fingerzeig gegenüber den neuen Rechten, den Populisten und den perspektivlos umherirrenden Linken. (Kurier)


eine knallbunte Inszenierung (etc. Magazin)


wilde Polit-Revue (Falter)

Wir verlosen Tickets!

Diese Verlosung ist leider schon beendet. Alle aktuellen Gewinnspiele finden Sie hier.

Bilder: © Yasmina Haddad

Am 8. und 9. Mai ist die Erfolgsinszenierung Demokratische Nacht – Du Prolet! von Moritz Posch erneut im WERK X zu sehen. Anschließend folgt die Produktion einer Einladung des künftigen Burgtheater-Intendanten Martin Kušej und gastiert am Residenztheater München.

Es heißt also rasch Tickets sichern!