Gewinnspiel: Schmutzki

Schmutzki

Mit ihrem neuen Album „Mehr Rotz als Verstand“ im Gepäck gastieren Schmutzki am 3. November im Chelsea. Wir verlosen 2 Gästelisteplätze mit Soundcheck-Besuch und Drinks mit der Band!

SchmutzkiMit ihrem eigenwilligen Mix aus 80ies-angehauchtem Punkrock und tanzbarem Indiepoprock, mischen Schmutzki nun schon eine ganze Weile die deutsche Musikszene auf, nicht zuletzt auch wegen ihrer unkonventionellen Art fernab gängiger Plattenfirmen-Schemata – kein Wunder, dass ihre vorige Majorplattenfirma irgendwann die Schnauze voll hatte. „Mehr Rotz als Verstand“ macht nun vieles neu: Das Stuttgarter Trio kokettiert zwar weiterhin mit Festivaltauglichen Hymnen (irgendwo zwischen Kraftklub und Misfits), veröffentlicht aber auf dem Band-eigenen Label Bäm-Records und genießt den gereiften Ausblick auf das eigene Scheitern. Würde das Leben auf Schwaben hören, dann wäre dies ihr Tagebucheintrag, warum die Reise noch nicht zu Ende ist:

Weißt du, wie es sich anfühlt, fast Rockstar geworden zu sein? Tja, wir schon. Irgendwie krass gut und krass ungut. Krass gut, weil wir ja eh nie welche werden wollten und dennoch in den letzten Jahren mit den Toten Hosen, Kraftklub oder den Beatsteaks auf der Bühne stehen durften. Krass ungut, weil wir uns die letzten sieben Jahre die Ärsche so weit aufgerissen haben, dass man uns zum Mund wieder rausschauen kann. Und wir dennoch nur so mit Ach und Krach unsere Miete bezahlen können. Vom Deckel in der Kneipe ganz zu schweigen. Spackos forever eben? Auf jeden!

Halt, Stopp: Das hat rein gar nix mit Gejammer zu tun. Wir wollten einfach mal ehrlich sein und nicht so tun, als sei alles immer eitel Sonnenschein. Ist es ja eh nie. Und wollt ihr noch was hören? Niemand kann die ganze Zeit mit Dauergrinsen feiern und dabei munter zum Dosenstechen-Champion avancieren. Okay, gut, wir kennen da schon so einige. Aber ihr wisst, was wir meinen. Denkt jetzt aber bloß nicht, dass wir mit so einem abgedroschenen Mist daherkommen wie „wir sind erwachsen geworden“. Junge, wenn wir erwachsen wären, dann hätten wir als Thirty-Somethings längst richtige Jobs, richtige Frisuren, richtige Klamotten und wahrscheinlich Haus, Frau, Kind und Geliebte. Haben wir aber nicht. Wollen wir nämlich nicht. Warum Schmutzki trotzdem ein neues Album gemacht haben? Warum wir uns dennoch verdammt gut mit dem fühlen, was wir tun? Ganz einfach. Weil wir gar nicht anders können. Und es gar nicht anders wollen. Klar, wir sind mittlerweile alle ein paar Jahre älter. Du aber auch, oder? Die Falten sind ein bisschen tiefer, die Leber ist ein bisschen dicker und die langen Nächte an der Bar sind nicht mehr ganz so leicht wegzustecken wie früher. Aber wir haben immer noch Bock. Wir sind immer noch heiß. Die Selfiekamera sagt außerdem: Trübsal blasen steht uns nicht. Das überlassen wir also lieber den anderen. Wir Schmutzkis stehen deswegen immer noch für dieselben Dinge, für die wir immer standen: Dreieinhalb Akkorde und ab dafür. Krach, Punk, Rock, Pop, Indie oder was auch immer die Presse dazu sagen mag. Wir sagen: Hauptsache, es knallt. Und das tut es.

Dennoch würden findige PR-Genies (die eh viel cleverer sind als wir, obwohl sie nicht mal eine Gitarre richtig rum halten können) über unser neues Album sagen, dass wir gewandelt klingen. Ach was, echt? „Spackos Forever“ kam vor zwei Jahren raus, danach waren wir gefühlt nonstop auf Tour. Bis wir uns selbst auf die Nerven gingen. Hört man das der neuen Platte an? Ja, wahrscheinlich schon. Wir sind ein klein wenig abgekämpft, fühlen uns aber gut dabei. Hat jemand melancholisch gesagt? Na, vielleicht eher wie einer dieser Kater, die man richtig genießt.

Ist das aber eigentlich noch Schmutzki, wenn wir nicht in jeder Nummer von Stuttgart, Kneipen, Bier, Festivals und Mädchen singen? Klar! Es ist sogar mehr Schmutzki als wir jemals waren. Weil wir uns endlich mal trauen. Weil wir diesmal nur auf unser Bauchgefühl gehört haben. Auch das hat was mit diesem Älterwerden zu tun, denken wir uns mal. Und überhaupt: Mit „Die beste Bar der Stadt“ haben wir unser bislang schönstes Liebeslied für die Ewigkeit festgehalten. Okay, vielleicht auch nur deswegen, um dort ab sofort umsonst saufen zu dürfen.

Und weil wir eben sieben Jahre später immer noch am liebsten zusammen rumhängen, weil wir Festivals lieben, weil wir die Bühne besser kennen als unser soziales Umfeld und ganz allgemein immer noch zu jung zum Sterben sind (sagen wir jetzt einfach mal), gibt es für uns nur den einen Weg. Ob der nach oben oder nach unten, zur Bar oder zum Klo geht, wissen wir nicht. Aber was immer auch kommt: Wir werden es mit offenen Armen empfangen. Das hier ist immer noch unsere Party.

Eure Schmutzkis DanyBeatFlo

Für die Aufnahmen von „Mehr Rotz als Verstand“, das hört man, waren langjährige Freunde verantwortlich: An der Seite der Schmutzkis schraubte Marten Thielges im Proxistudio an den Aufnahmen, der auch schon für Heisskalt an den Reglern saß. Gemischt und gemastered wurde Bei Bernhard „Böni“ Hahn, der dem roughen und reduzierten Sound (Marke: Turbo-Rat-Pedal durchgetreten bis zum Boden) das gewisse bißchen Pop einhauchte, ohne die Überraschungsmomente zu kaschieren. „Mehr Rotz als Verstand“ erschien am 14. September und ist exklusiv im Band-Shop als „Rotzbeutel-Bundle“ (mit Vinyl/CD, T-Shirt, Plakat, Taschenmesser, individeuellem Foto mit Unterschriften, Bierdeckel, Aufkleber, Jutetasche) erhältlich, im normalen Handel auf Vinyl, CD und digital.

Schmutzki rocken am 3. November das Chelsea. Tickets gibt es bei oeticket.com.

 

Wir verlosen für 1×2 Personen einen Besuch beim Soundcheck inklusive 2 Drink-Runden an der Bar mit der Band und Konzertbesuch!

 

Sie möchten an unseren Verlosungen teilnehmen? Dann füllen Sie einfach das untstehende Formular aus, Einsendeschluss ist am 20. Oktober. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist nicht an den Erwerb des Magazins gebunden. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Daten an Dritte erfolgt nicht, sie werden zur Abwicklung des Gewinnspieles gespeichert – mehr Informationen dazu hier. Eine Barablöse des Gewinnes ist nicht möglich. Mitarbeiter der CTS Eventim Austria GmbH sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Bitte notieren Sie im Feld „Wunschgewinn“ das Kennwort „Schmutzki“!

Vor- & Nachname*

E-Mail*

Straße, Haus-, Türnr.*

Postleitzahl*

Ort*

Land*

Wunschgewinn*

Nachricht an uns:


*Pflichtfelder

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!