Gunkl gewinnt Österreichischen Kabarettpreis 2018

Der Hauptpreis geht an Günther Paal alias Gunkl, mit dem Förderpreis wird Christoph Fritz ausgezeichnet. Die EAV erhält den Sonderpreis.

HAUPTPREIS GEHT AN GUNKL
Die Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises stehen fest: Günther Paal alias Gunkl wird mit dem Hauptpreis ausgezeichnet. Gelobt wird er von der Jury für seine Auftritte, in denen er gekonnt „zwischen Philosophie, Soziologie und Physik das Prozesshafte unseres Daseins“ erkunde. Aktuell ist Gunkl mit seinem Programm Zwischen Ist und Soll – Menschsein halt auf Tour 👉 TICKETS

FÖRDERPREIS FÜR CHRISTOPH FRITZ
Den Nachwuchspreis erhält Christoph Fritz für sein Programm Das Jüngste Gesicht. Der junge Niederösterreicher besticht in seinem Erstlingswerk mit tiefschwarzem Humor und tritt im Herbst unter anderem im Wiener Kabarett Niedermaier sowie in der Kulisse Wien auf. Die ausgeklügelte Satire von Christoph Fritz habe „neue Maßstäbe in der österreichischen Kabarettszene“ gesetzt, so das erfreuliche Urteil der Jury 👉 TICKETS

EAV ERHÄLT SONDERPREIS
Den Sonderpreis erhält die Erste Allgemeine Verunsicherung. Die Gruppe um Sänger Klaus Eberhartinger feiert nächstes Jahr ihr 40. Bühnenjubiläum und geht auf große Abschiedstournee 👉 TICKETS

VERLEIHUNG AM 26. NOVEMBER
Die exklusive Verleihungsgala des Österreichischen Kabarettpreises findet in diesem Jahr am 26. November im Globe Wien statt. Moderiert wird das Ereignis des Jahres von Verena Scheitz, als musikalische Stargäste und Laudatoren konnten Pizzera & Jaus gewonnen werden. Tickets für den Österreichischen Kabarettpreis sind bei 👉 oeticket.com erhältlich.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!