Hoch die Volkskultur: Hubert von Goisern, Eva Jantschitsch und Michael Köhlmeier im Volkstheater

Corinna Milborn lädt am 28. Oktober zum ersten „Volkstheatergespräch“ dieser Spielzeit. Zum Auftakt diskutieren heimische KünstlerInnen darüber, wie heute Kunst für das Volk aussehen kann.

Was will das Volk?

Das Volk ist in. Für das Volk soll Kunst gemacht werden, das Volk soll auf der Bühne repräsentiert werden. Aber wer ist das Volk? Wie sieht Kunst aus, die dem Volkswillen entspricht? Welchen Kriterien soll die Kunst genügen?

Darüber diskutiert Prosieben.Sat1.PULS4-Infochefin Corinna Milborn am 28. Oktober um 11 Uhr in der Roten Bar des Wiener Volkstheaters mit dem Liedermacher Hubert von Goisern, der Musikerin Eva Jantschitsch (Projekt „Gustav“) und dem Schriftsteller Michael Köhlmeier.

In der Reihe „Volkstheatergespräche“ debattiert Corinna Milborn seit Oktober 2016 mit namhaften Gästen aus Wissenschaft, Aktivismus und Kunst über aktuelle Fragen zu Flucht und Rechtspopulismus, Sicherheit und Demokratie, Feminismus in Zeiten rassistischen Mainstreams und konservativen Backlashs, die Verteidigung von Reichtum, politische Teilhabe und die Zukunft der Arbeit. Letztlich geht es um Themen von tagespolitischer Brisanz, die abseits der Hektik und Oberflächlichkeit des tagespolitischen Geschäfts verhandelt werden.

Volkstheatergespräche
Hoch die Volkskultur! Welche Kunst will das Volk?
Sonntag, 28. Oktober, 11 Uhr, Rote Bar
Mit Hubert von Goisern, Eva Jantschitsch, Michael Köhlmeier
Moderation: Corinna Milborn
Der Eintritt ist frei.

Einen Überblick über das Gesamtprogramm des Wiener Volkstheaters finden Sie hier.

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!