Hubert von Goisern: Zeit und Zeichen

Hubert von Goisern

Nach seinem Romandebüt „flüchtig“, das diesen Sommer erschien, legt Hubert von Goisern mit „Zeiten und Zeichen“ heute auch sein neues Album vor, das in erster Linie vielfältig geraten ist.

Hubert war mit seiner Band im Studio, im Wald, in improvisierten Konzertsälen, er hat virtuose Gastmusiker eingeladen – und er hat, wie wir finden, ein Meisterwerk geschaffen: „Zeiten & Zeichen“ ist von einer so überwältigenden Vielfalt, so dynamisch, freudvoll, auch kritisch, besonnen und auch druckvoll – der beste, ausgereifteste, spektakulärste Hubert von Goisern, den es je gab.

Auf diesem Album bündeln sich all seine Ideen, die vielen Einflüsse, die er über die Jahrzehnte als aktiver Musiker, als Reisender und als ein auf die Welt neugieriger Mensch sammeln konnte. Hubert von Goisern hat sich und sein musikalisches Wirken noch nie in Schubladen sortieren lassen, er hat sein Publikum überrascht und gefordert. Das neue Album ist ein modernes Destillat dieser musikalischen Reise. Von dieser Bandbreite zeugen auch die drei bisher veröffentlichten Singles, die neben der hohen Qualität auch den Reichtum von „Zeiten und Zeichen“ hervorkehren. Aber: Überzeugen Sie sich selbst – insbesondere dann kommendes Jahr auch wieder live auf der Bühne!

Mit „A Tag wie heut“ erschien am 26. Juni nach mehreren Jahren Bühnenabstinenz die neue Single des Österreichers. Eine raue, ziemlich unverblümte Rocknummer, ohne viel Tamtam, aber mit einem Beat, der in die Beine fährt. Und mit einer simplen, aber eindringlichen Botschaft: Egal welche Hautfarbe, welche Konfession oder politische Einstellung wir haben – letztlich sind wir alle gleich. In Krisen wie im Glück. Eine Aussage, wie sie treffender und aktueller nicht sein könnte.

Hubert von Goisern war noch nie um politische Aussagen in seinen Liedern verlegen. Und „Brauner Reiter“ (veröffentlicht am 17. Juli) beschäftigt sich mit genau dem, was man sofort mit dem Titel assoziiert: Das Unglück, in das sich ein Gesellschaft stürzt, wenn sie rechten Strömungen freien Lauf lässt. Und die Aussicht, dass alles besser wird, wenn man ablässt von rückwärtsgerichtetem Gedankengut. Das alles verpackt in eine dunkle, druckvolle Rocknummer mit harten Gitarrenriffs und stampfendem Rhythmus. Unheilvoll, aber versöhnlich. Finster, aber mitreißend.

Es gibt Geschichten, die wir nicht gerne erzählen und auch nicht gerne hören, von dunklen Zeiten und ebensolchen Schicksalen, von Unfassbarkeiten und menschlichen Abgründen. Sie gehören zur Geschichte der Menschheit, sie sind ein Teil von uns. Nur weil wir uns ihrer nicht erinnern, verschwinden sie nicht. Sie sind unsichtbar und wir laufen Gefahr in einem unachtsamen Augenblick in sie hineinzustürzen.  Zusammen mit Heldentenor Andreas Schager und Rapper DAME erzählt Hubert von Goisern in „Freunde … (das Leben ist lebenswert)“ die erschütternde Geschichte von der Liebe zum Leben in Zeiten des Untergangs.

Mit seinem neuen Album im Gepäck geht Hubert von Goisern auch auf Tour und gastiert ab April unter anderem in Salzburg, Linz, St. Pölten, Graz, Wien, Tulln und Klam. Tickets gibt es bei oeticket.com.

Die größten Stars und das Beste aus über 75.000 Events - jetzt für den OETICKET-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben!