Jubiläumssaison an der Wiener Staatsoper

Das Haus am Ring zeigt in der kommenden Spielzeit 50 verschiedene Opernwerke, 16 Ballette und feiert nebenbei noch seinen 150. Geburtstag. Tickets für Vorstellungen im September und Oktober sind ab sofort erhältlich.

Eine ganz besondere Saison steht der Wiener Staatsoper mit dem Jubiläum 150 Jahre Haus am Ring bevor. Am Geburtstag gelangt eine neue Produktion der „Frau ohne Schatten“ unter dem Dirigat von Christian Thielemann und charakteristisch mit „all unseren Freunden“ (Dominique Meyer, Leiter Wiener Staatsoper) besetzt zur Aufführung. Das Werk ist übrigens die einzige Oper von Johann Strauß, die an der renommierten Stätte uraufgeführt wurde.

Uraufführung von Johannes Maria Staud

Im Opernprogramm der kommenden Spielzeit blickt die Staatsoper gleichermaßen Richtung Gegenwart und Zukunft. Unter den sechs Opernpremieren findet sich eine Uraufführung von Johann Maria Staud (Die Weiden) und das zeitgenössische Stück „Orest“ von Manfred Trojahn. Am Beginn der Saison steht Les Troyens im Oktober. Hector Berlioz‘ Werk gilt mit 35 SängerInnen als eine der größten Opern der Geschichte. Regie führt David McVicar, dirigiert wird von Alain Altinoglu. Für die Bühne zeichnet sich die Szenografin Es Devlin verantwortlich, die etwa das Bühnenbild der Bregenzer Festspiele 2017/18 gestaltete. Die Spielzeit endet mit einem neuen „Otello“ von Giuseppe Verdi im Juni. Weiterhin im Repertoire sind etwa die diesjährige Neuinszenierung von Carl Maria von Webers Der Freischütz, Richard Wagners Lohengrin und Giacomo Puccinis Madame Butterfly.

© Wiener Staatsoper/Michael Pöhn

Ein Highlight im Ballettprogramm ist neben der traditionellen „Nurejew Gala“ im Juni die neue Produktion der Sylvia in der Choreografie von Manuel Legris nach Louis Mérante (u.a.) im November. Auf dem Programm bleiben weiterhin Adolphe Adams Giselle mit einer Choreografie von Elena Tschernischova, das 2015 in Marburg uraufgeführte Handlungsballett Peer Gynt von Edward Clug und „Schwanensee“. Insgesamt stehen in der Saison 18/19 über 350 Vorstellungen am Programm der Wiener Staatsoper, davon 217 Opernvorstellungen, 58 Ballettvorstellungen sowie Konzerte und Matineen.

Ich freue mich alle in diesem Jubiläumsjahr am haus wieder zu empfangen. (Dominique Meyer, Leiter Wiener Staatsoper)

Karten für Vorstellungen der Wiener Staatsoper im September und Oktober sind ab sofort bei oeticket.com erhältlich. 

Der Beitrag gefällt dir? Jetzt teilen!