Kraftwerk in die Arena Wien (Open Air) verlegt

Kraftwerk kommen im Zuge ihrer weltweit erfolgreichen 3-D-Konzerttour am 24. Juni nach Wien. Das Konzert der Electro-Pioniere wurde vom Donaupark Linz in die Arena (Open Air) verlegt.

© Böttcher

Das Multimedia-Projekt Kraftwerk wurde 1970 von Ralf Hütter und Florian Schneider gegründet. Bereits Mitte der 70er Jahre gelang ihnen mit ihren revolutionären Elektronik- und Klangbildern und den musikalischen Experimenten mit Robotik und anderen technischen Innovationen der internationale Durchbruch. Mit ihren Zukunftsvisionen schuf Kraftwerk somit den Soundtrack für das digitale Zeitalter des 21. Jahrhunderts.

Ihre Kompositionen aus innovativen Techniken, synthetischen Stimmen und computerisierten Rhythmen, hatten einen großen internationalen Einfluss auf eine ganze Reihe von Musikgenres: von Electro bis Hip Hop, von Techno bis SynthPop. In ihren Live-Performances illustrieren Kraftwerk – Ralf Hütter, Henning Schmitz, Fritz Hilpert, Falk Grieffenhagen – ihren Glauben an Mensch und Maschine.

Beginnend mit der Retrospektive ihres Katalogs im Museum of Modern Art in New York im Jahr 2012, sind Kraftwerk in den letzten Jahren wieder zu ihren Ursprüngen, die in der Düsseldorfer Kunstszene der späten 60er Jahre liegen, zurückgekehrt. Nach der 3-D Konzertreihe im MoMA folgten weitere Präsentationen in der Tate Modern Turbine Hall (London), im Akasaka Blitz (Tokyo), dem Opera House (Sydney), in der Walt Disney Concert Hall (Los Angeles), in der Fondation Louis Vuitton (Paris), in der neuen Nationalgalerie (Berlin) und im Guggenheim Museum (Bilbao). Im Jahr 2014 wurden Ralf Hütter und sein ehemaliger Partner sogar mit dem Grammy Lifetime Achievement Award ausgezeichnet. Nun kehren die Electro-Pioniere wieder live nach Österreich zurück.

Verlegung nach Wien:

Das Konzert von Kraftwerk am 24. Juni 2019 wird vom Donaupark Linz in die Arena Wien Open Air verlegt.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber bis 1. Juni zurückgegeben werden.