Lehár Festival 2019 mit „Im weißen Rössl“

Neben Ralph Benatzkys Operette stehen im Sommer „Pariser Leben“ von Jacques Offenbach und Franz Lehárs „Clo-Clo“ am Programm des Operettenfestivals in Bad Ischl.

„Im Salzkammergut, da kann man gut lustig sein!“

Diese Liedzeile aus dem wohl berühmtesten Unterhaltungsklassiker der Operettengeschichte ist Programm, wenn das Lehár Festival Bad Ischl ab 13. Juli ins Hotel am Wolfgangsee lädt. Intendant Thomas Enzinger inszeniert die unterhaltsame Revue, in der Walzer, Foxotrott und schmissige Schlager für beste Laune sorgen, neu. Inklusive ist Im Weißen Rössl auch die Starbesetzung – etwa mit „dem Inder“ Ramesh Nair, Susanna Hirschler, Helga Papouschek und Kammersänger Kurt Schreibmayer.

Walzerseligkeit trifft auf zünftige Urlaubsstimmung, denn „Die ganze Welt ist himmelblau“ und jeder fragt sich: „Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist?“ Zahlreiche Publikumslieblinge erwarten Sie und natürlich gibt sich auch der Kaiser die Ehre!

Gioachino Rossini ehrte Jacques Offenbach mit dem Beinamen „Mozart der Champs-Elysée“ und Johann Strauß wurde durch Offenbach zum eigenen Bühnenschaffen angeregt. Letztlich legte der deutsch-französische Komponist mit seinen Werken den Grundstein für die Gattung Operette. Anlässlich Jacques Offenbachs 200. Geburtstag (20.06.19) entführt das Operettenfestival mit dem zweiten Stück der Saison nach Paris. Bei Pariser Leben wird nach bester französischer Art geliebt, betrogen und getanzt, denn natürlich wird Offenbachs berühmter Can-Can nicht fehlen.

„Pariser Leben“ von Jaques Offenbach ist eine Bad Ischler Erstaufführung, das Werk wird für das Lehár Festival komplett neu übersetzt und bearbeitet.

„Clo-Clo“: Rarität von Lehár erstmals in Bad Ischl

„Aller guten Dinge sind drei“: Mit der dritten Produktion Clo-Clo präsentiert das Lehár Festival Bad Ischl in halbszenischer Form ein Werk des Bad Ischler Ehrenbürgers Franz Lehár, das erstmalig bei den Festspielen zu erleben ist. Nicht nur erklingt wunderbare Walzermusik, Franz Lehár überrascht in diesem Werk auch mit modernen Jazz-Melodien.

Clo-Clo von Franz Lehár – eine Rarität, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Freuen Sie sich auf einen Sommer mit französischem Liebesgeflüster, Witz aus dem Salzkammergut und eine Operetten-Rarität mit modernen Jazz-Melodien.

Jetzt Tickets sichern!