Nick Cave gibt wiederholt den „Idiot Prayer“, im Kino und Zuhaus

Nick Cave

Nach der überwältigenden Resonanz auf das Streaming-Event im Juli kommt „Idiot Prayer“ von Nick Cave am 5. November in die Kinos und erscheint als Album am 20. November.

Aufgenommen wurde „Idiot Prayer: Nick Cave Alone at Alexandra Palace“ im Juni 2020, als in England gerade die ersten Maßnahmen zurückgenommen wurden und das Land langsam wieder aus dem Lockdown erwachte. Caves Solo-Performance sollte in erster Linie eine Reaktion auf die Isolation und die Einschränkungen der Zeit davor sein. Ursprünglich nur als Online/Streaming-Event konzipiert, können die Fans den eindrucksvollen Mitschnitt nun ein weiteres Mal auf der großen Leinwand erleben – erweitert um vier zusätzliche Songs, die bisher noch nicht zu sehen und zu hören waren.

Zwei Wochen später, am 20. November, erscheint der komplette Mitschnitt aus dem Alexandra Palace auch als Album. Erhältlich auf Vinyl, als CD und im Stream, vereint der Longplayer alle 22 Songs des Streaming-Events (und somit eben 4 weniger als der Kino-Film). Vorbestellungen sind bereits möglich.

„Idiot Prayer“ zeigt die Essenz von Nick Cave, der hier auf sich allein gestellt ist: Er präsentiert seine Stücke so minimalistisch wie selten zuvor, allein am Klavier, wobei das Set des Australiers alles von frühen Bad Seeds- und Grinderman-Kompositionen bis hin zum aktuellen Nick Cave & The Bad Seeds-Album „Ghosteen“ beinhaltet.

Setlist Vinyl/CD/Stream

Spinning Song
Idiot Prayer
Sad Waters
Brompton Oratory
Palaces of Montezuma
Girl in Amber
Man in The Moon
Nobody’s Baby Now
(Are You) The One That I’ve Been Waiting For?
Waiting For You
The Mercy Seat
Euthanasia
Jubilee Street
Far From Me
He Wants You
Higgs Boson Blues
Stranger Than Kindness
Into My Arms
The Ship Song
Papa Won’t Leave You, Henry
Black Hair
Galleon Ship

Gefilmt wurde die Solo-Performance in der beeindruckenden West Hall des Alexandra Palace vom preisgekrönten Kameramann Robbie Ryan („The Favourite“, „Marriage Story“, „American Honey“). Für den Schnitt zeichnete Nick Emerson („Lady Macbeth“, „Emma“, „Greta“) verantwortlich. Die Aufzeichnung der Musik übernahm Dom Monks.

„Idiot Prayer“ ist bereits der vierte Film, den Nick Cave mit Trafalgar Releasing produziert hat. Bevor zuletzt im Jahr 2018 „Distant Sky – Live In Copenhagen“ (Regie: David Barnard) erschienen war, hatte 2014 der preisgekrönte Film „20,000 Days on Earth“ von Iain Forsyth & Jane Pollard Premiere gefeiert, gefolgt von „One More Time With Feeling“ (2016; Regie: Andrew Dominik).

„The film ‘Idiot Prayer’ evolved from my ‘Conversations With…’ events“, kommentiert Nick Cave die anstehende Veröffentlichung, die er im weiteren Verlauf als „Gebet ins Nichts“ bezeichnet. „I loved playing deconstructed versions of my songs at these shows, distilling them to their essential forms. I felt I was rediscovering the songs all over again, and started to think about going into a studio and recording these reimagined versions at some stage – whenever I could find the time. Then, the pandemic came – the world went into lockdown, and fell into an eerie, self-reflective silence. It was within this silence that I began to think about the idea of not only recording the songs, but also filming them.“

Auch von den eigentlichen Dreharbeiten berichtet Nick Cave: „We worked with the team at Alexandra Palace – a venue I have played and love – on securing a date to film just as soon as they were allowed to re-open the building to us. On 19th June 2020, surrounded by Covid officers with tape measures and thermometers, masked-up gaffers and camera operators, nervous looking technicians and buckets of hand gel, we created something very strange and very beautiful that spoke into this uncertain time, but was in no way bowed by it“, so Cave. „This is the album taken from that film. It is a prayer into the void – alone at Alexandra Palace – a souvenir from a strange and precarious moment in history. I hope you enjoy it.”

Vorbestellungen des Albums und der Kinotickets gibt es unter: nickcave.com/idiotprayer

In Wien gastiert Nick Cave gemeinsam mit den Bad Seeds am 12. Mai in der Wiener Stadthalle D. Tickets gibt es bei oeticket.com.

Die größten Stars und das Beste aus über 75.000 Events - jetzt für den OETICKET-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben!