ORF Radio-Symphonieorchester Wien: Jubiläumsprogramm 2019/20 präsentiert

Das ORF Radio-Symphonieorchester Wien feiert seinen 50. Geburtstag und seine neue Chefidirigentin Marin Alsop mit einem dichten Konzertprogramm. Details zur kommenden Saison wurden heute im ORF-RadioCafe vorgestellt.

Bild: Thomas Ramstorfer

Jubiläumssaison mit 85 Konzerten

Die kommende Saison ist für das ORF Radio-Symphonieorchester (RSO) eine ganz besondere: Nicht nur übernimmt Marin Alsop die Position der Chefdirigentin, auch feiert das RSO seinen 50. Geburtstag. In Zahlen heißt das: gespielte Werke von 168 österreichische Komponisten, Tourneen durch 28 Länder, 257 Uraufführungen, 1.850 unterschiedliche Konzertprogramme, Konzerte in 40 österreichischen Orten und sieben Chefidirigenten. An diesen Erfolg anschließend stehen in der Saison 2019/20 nicht weniger als 85 Konzerte, darunter 11 Ur- und sieben österreichische Erstaufführungen plus fünf Opernproduktionen (zum Beispiel: Christian Josts „Egmont“ im Theater an der Wien) am Spielplan.

Endlich werden die Details meiner ersten Saison mit diesem wunderbaren Orchester enthüllt! (…) Die Offenheit der Musikerinnen und Musiker sowie des Managements hat mich inspiriert und berührt, gemeinsam wollen wir die reiche Vielfalt des wienerischen und österreichischen Kulturerbes sowie die zeitgenössische Szene erkunden. (Marin Alsop, RSO-Chefdirigentin ab Herbst 2019)

Zu Gast bei Wien Modern und dem steirischen herbst

Neben dem traditionellen „Hollywood in Vienna“ und dem Weihnachtskonzert Christmas in Vienna stehen zwei Auftritte beim Festival Wien Modern und ein Konzert beim „musikprotokoll im steirischen herbst“ an. Aus nächster Nähe – die Kammermusikreihe des RSO bringt in fünf Konzerten Klassiker der Kammermusikliteratur wie das Terzett von Antonín Dvořák oder das Klavierquartett von Gustav Mahler ebenso zu Gehör wie Raritäten von Ernst Toch und Vilma von Webenau. Genauso erklingen neue Werke von Gerald Resch, Wolfgang Florey und Wolfram Wagner.

Natürlich widmet das RSO im Beethoven-Jahr 2020 dem großen Jubilar ein exquisites Programm: Ausschnitte aus „Fidelio“ und der Achten Symphonie sind in kammermusikalischen Fassungen zu erleben, die bereits zu Beethovens Lebzeiten „Aus nächster Nähe“ im privaten Rahmen gespielt wurden.

Die ORF-RadioKulturhaus-Reihe „Klassische Verführung“ wird mit drei Konzerten fortgeführt und anlässlich „50 Jahre RSO Wien“ findet am 6. November ein Jubiläumskonzert im Großen Sendesaal statt. Marin Alsop verbindet dafür die Symphonie Nr. 2 C-Dur von Robert Schumann mit den „Drei Sätzen für Orchester“ von Friedrich Cerha.

Tickets für das RSO gibt’s hier

Quelle: ORF RSO