Rubin debütiert mit „Immer mehr“

Rubin

Mit „Immer mehr“ debütiert Rubin, der zuvor Live-Erfahrung u. a. in Willi Resetarits‘ A-capella-Band gesammelt hat – und macht Lust auf mehr!

Zum selbstbewussten Auftakt seines neuen musikalischen Kapitels zerlegt Rubin für „Immer Mehr“ bewährten österreichischen Pop in seine bodenständigen Einzelteile und setzt sie nach seinen Vorstellungen wieder harmonisch zusammen. Das rau funkelnde Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und macht raffiniert Lust auf mehr. Denn Rubin hat genug. Was er damit meint, erklärt er am besten selbst.

‚Immer Mehr“ hat für mich eine persönliche und gesellschaftliche Komponente. Einerseits geht es um die Suche nach etwas, das dich glücklich macht. Man scheint es nur nie zu finden und hat eigentlich schon lange keinen Nerv mehr für diese ständige und blinde Suche. Auf einer breiteren Ebene spiegelt sich in ‚Immer Mehr‘ auch der Konsumzwang in unserer Gesellschaft wider. Du konsumierst zwar immer mehr, aber es scheint dir nie genug zu sein.

Rubin

Aufgewachsen als Burgenland-Kroate mit pakistanischen Wurzeln ist Rubins Nähe zur österreichischen Popmusik oder Mundart ein spannender neuer Zugang zu vermeintlich bekanntem Terrain. Heute lebt Rubin in Wien und lässt seine persönlichen Lebenserfahrungen direkt und ungefiltert in seine Musik und Texte einfließen. Meist melancholische und immer smarte Texte ergeben in seinen Liedern mit eingängigen Melodien ein zugleich unmittelbar vertrautes wie erfreulich eigenständiges Gesamtbild mit starken lokalen Wurzeln.

Auch an Live-Erfahrung mangelt es Rubin nicht. In den letzten Jahren tourte Rubin mit Willi Resetarits‘ A Capella Band „BasBariTenori“ durch Österreich. Im Zuge dieser Konzerte brachte er bereits mit dem einen oder anderen Song seines künftigen Debütalbums sein Publikum auf den Geschmack.