„Schwere Knochen“ im Volkstheater und in der Stadt (inkl. Gewinnspiel)

Stimmen aus dem Grab: Das Volkstheater lässt im Zuge der Uraufführung von David Schalkos „Schwere Knochen“ Tote sprechen – wir verlosen Karten für die Premiere!

Wer in diesen Tagen mitten in Wien auf Grabsteine stößt, braucht nicht zu erschrecken: Das Volkstheater hat bloß die Figuren seiner nächsten Premiere Schwere Knochen zu Grabe getragen. Das bitterböse Stück nach dem gleichnamigen Roman von David Schalko feiert am 15. Jänner 2020 in der Halle E des Museumsquartiers Uraufführung, inszeniert vom bekannten Regisseur Alexander Charim. Als aufsehenerregende Werbeaktion wurden nun fünf marmorne Grabsteine von den SchauspielerInnen Isabella Knöll, Peter Fasching und Thomas Frank enthüllt und anschließend in ganz Wien – im Prater, in der DonauCity, vor der Karlskirche sowie rund ums Museumsquartier – verteilt. 

Mit Theatermagie sterben auf der Bühne regelmäßig Schauspieler/innen, die sich anschließend quicklebendig vor dem Publikum verbeugen. Diesen Gedanken auch ins Digitale zu ziehen macht mir große Freude.

Anna Badora, Intendantin des Volkstheaters

Mit den Grabsteinen gedenkt das Volkstheater den im Stück verstorbenen ProtagonistInnen. Mittels AR-Code, den man auf den Gräbern scannen kann, erscheint ein Video mit den letzten Worten der jeweiligen Figur. Bis zur Premiere von Schwere Knochen am 15. Jänner, mit der die Halle E (MQ) als Ausweichquartier eröffnet wird, kann man die Gräber besuchen und die AR-Codes ausprobieren. Zudem hängen in der ganzen Stadt Todesanzeigen der ProtagonistInnen mit denselben AR-Codes. Das Volkstheater sorgt damit bereits zum dritten Mal, nach „Die Merowinger oder Die totale Familie“ und „Biedermeier und die Brandstifter“, mit der Agentur DMB für großes Aufsehen im Wiener Stadtraum.

„Schwere Knochen“ – Inhalt:

Schon bei seiner Geburt ist Ferdinand Krutzler ein Lackel. Sechs Kilo wiegt der Monsterbub, als er in den 1920er-Jahren das Licht der Welt erblickt, und die Krutzler-Mutter sich für die verpasste Abtreibung verflucht. Dabei ist der Ferdinand schon mit zwölf ein Talent: Da begeht er seinen ersten Mord, es dürfte ein Bauchstich gewesen sein, vielleicht ist das Opfer aber auch nur zufällig ins Messer gerannt. Auf jeden Fall war der Krutzler-Vater von da an tot, und sein talentierter Sohn mit den schweren Knochen startet eine beispiellose Karriere. Als Verbrecher. In Erdberg. Da lernt er sie kennen, seine Blutsbrüder im Zeichen des Ganoventums: den bleichen Wessely, den schlaksigen Sikora, den fleischigen Praschak. Unter dem Label „Erdberger Spedition“ räumen die Vier im Zwischenkriegs-Wien Wohnungen aus und erwirtschaften sich damit alles, was das Jungmännerherz begehrt: Schnaps, Weiber, Ruhm. Dann kommt der Anschluss an Nazi-Deutschland, und alles wird anders. Der junge Krutzler erlebt seine zweite Geburt. Im Konzentrationslager. Als rohes Kleinverbrecher-Gestein wird er nach Mauthausen gebracht, als geschliffener Diamant kehrt er ins zerbombte Wien zurück und avanciert zum König der Unterwelt.

Gewinnspiel:

Wir verlosen 3×2 Karten für die Premiere von „Schwere Knochen“ am 15. Jänner 2020 um 19:30 in der Halle E im Museumsquartier!

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantworten Sie bitte die folgende Frage: Von welchem Autor stammt der Roman „Schwere Knochen“?

Antwort

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Wohnadresse (Pflichtfeld)

Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen: Ich akzeptiere die Teilnahmebedingungen und die Weiterverarbeitung meiner persönlichen Daten zur Abwicklung des Gewinnspiels von Seiten der CTS Eventim Austria GmbH. Ich kann diese Entscheidung jederzeit rückgängig machen, mehr Infos dazu hier.

Die größten Stars und das Beste aus über 75.000 Events - jetzt für den OETICKET-Newsletter anmelden und immer am Laufenden bleiben!