Seefestspiele Mörbisch reisen 2019 ins „Land des Lächelns“

So einfach war eine Reise ins ferne China noch nie: In der Sommersaison 2019 verwandeln die Seefestspiele unter der künstlerischen Leitung von Peter Edelmann Mörbisch in Franz Lehárs „Land des Lächelns“.

Die „erste Garde“ der Operette auf der weltweit größten Operettenbühne

„Reisen Sie mit uns ins ferne China“: So lautet die Parole des Mörbisch-Direktors Peter Edelmann in seiner zweiten Saison am UNESCO-Welterbe Neusiedler See. Mit Das Land des Lächelns des österreichischen Komponisten Franz Lehár folgt Edelmann seinem Vorhaben, die „erste Garde“ der Operette auf die größte Operettenbühne der Welt zu bringen. Unsterbliche Melodien wie „Dein ist mein ganzes Herz“ oder „Immer nur lächeln“ und, nicht zu vergessen, die imposante Seebühne inmitten der atemberaubenden Naturkulisse des Neusiedler Sees versprechen einen Abend, der lange in Erinnerung bleibt.

Erleben Sie die berührende Liebesgeschichte zwischen dem Wiener Mädel Lisa und dem chinesischen Prinzen Sou-Chong, die vom Einfluss unterschiedlicher Kulturen und gesellschaftlicher Verpflichtungen geprägt wird.

Das Land des Lächelns ist die vielleicht emotionalste aller Operetten, die keinen Besucher ungerührt lässt (…) ein Abend voll Romantik und großer Gefühle ist garantiert. (Peter Edelmann)

Seien Sie dabei, wenn Das Land des Lächelns auf das Land der Sonne trifft. Hier geht’s zu den Tickets!