🇦🇹 Singlepremiere: Cari Cari „Jelly Jelly“

Cari Cari

Cari Cari tauchen mit ihrer ersten Single seit ihrem 2018 erschienenen Debüt „Anaana“ – „Jelly Jelly“ – ein in die Tiefsee. Erfrischend!

Dank des internationalen Erfolgs des Debüts tourt das Duo Cari Cari international und wird kontinentübergreifend zu den spannendsten Newcomern der europäischen Musikszene gezählt. So spielten Cari Cari neben zahlreichen internationalen Festivals u. a. Auf dem Primaverasound Barcelona und wurden vom Rolling Stone als “biggest discovery” im Line-Up gefeiert. Das Duo schaffte es sogar auf Rang 6 der meistgebuchten europäischen Newcomer, tourte erfolgreich durch Australien und wurde beim Waves Vienna Festival von einer international Expertenjury als beste Newcomeerband des Landes ausgezeichnet. Auf ihrer letzten Tour haben Cari Cari mehr als 12.000 Tickets verkauft, ihre Songs wurden online über 20 Millionen mal gestreamt und mehrfach für Hollywood-Produktionen wie „Shameless“ oder „Elite“ lizenziert.

Doch mit dem Erfolg lernten Stephanie Widmer (Gesang & Schlagzeug) und Alexander Köck (Gitarre & Gesang) auch die negativen Seiten des Musikbusiness kennen. Genau diese greifen sie in ihrer neuen Single “Jelly Jelly” auf: Der Song wie auch das Video sind ein wilder Ritt durch die Tiefsee: Auf der Flucht vor Meeresungeheuern und durch ein Feld stechender Feuerquallen. Der Song ist eine Analogie, die Zeile “All that I’ve got is you” bringt es auf den Punkt: “Mit wachsendem Erfolg hat sich das Musikbusiness wie ein Feld Feuerquallen angefühlt, durch das wir unser kleines Cari Cari U-Boot manövrieren mussten. Wir mussten einige sehr negative Erfahrungen machen, doch wir sind zusammengestanden und das Erlebte hat uns nur noch mehr zusammengeschweißt”, sagt Stephanie Widmer.

Der Song ist aber keine melancholische Ballade, die in der Corona-Isolation entstanden ist. “Jelly Jelly” macht Spaß und der Groove kommt mit Restless-Legs Garantie: Der Song schreit nach der Bühne und Schweiß, der von der Decke tropft. Alexander Köck sagt dazu: “Es muss auf Bauch- und Kopf-Ebene Klick machen. Man kann ‘Jelly Jelly’ auf einem Festival bis zur Heiserkeit mitschreien, aber auch noch beim zehnten Mal hören verspielte Details und Doppelbödigkeiten entdecken.” Cari Caris Liebe zu Quentin Tarantino ist bekannt: Dementsprechend ist es nur konsequent, dass im zugehörigen Musikvideo Sci-Fi B-Movies der 1970er Jahre gehuldigt wird. Dabei ist alles in Eigenregie entstanden: Ausstattung, Miniatur U-Boot und Tiefseemonster wurden von Cari Cari gebaut und mühsam mit Hilfe von Stop-Motion Technik zusammengefügt.

Mit der neuen Single im Gepäck machen Cari Cari sich auf, ihrem Ruf als eine der umtriebigsten Live-Bands des deutschsprachigen Raums zu verteidigen: Nachdem sie bereits vor wenigen Wochen als eine der ersten Bands überhaupt wieder eine kleine Tour spielten, sind bereits über 20 weitere Konzerte in Deutschland, Österreich, Schweiz und den Niederlanden bestätigt – somit wird “Jelly Jelly” wohl in Zukunft – und wenn es die Situation zulässt, den einen oder anderen Körperkontakt auslösen.

Tickets für Cari Cari – am Poolbar Festival, sowie in St. Pölten, Linz, Hallein und Oslip – gibt es bei oeticket.com.

Die Initiative BACK TO LIVE macht Lust auf mehr, immerhin gibt es wieder viel zu erleben! Besuchen Sie die Kampagnen-Website und finden Sie von uns für Sie zusammengestellte Anregungen, wie Sie Ihre kommenden Wochen in ganz Österreich spannend und abwechslungsreich gestalten können. Außerdem warten auch zahlreiche Spezialangebote auf Sie! Viel Spaß beim Stöbern und einen unterhaltsamen Sommer!