🇦🇹 Singlepremiere: Jayden „Sleet“

Jayden

Mit „Sleet“ stellt das Grazer Indie Quartett Jayden ihre zweite Single vor, das Debütalbum „morals“ erscheint auf Numavi Records.

„Gut Ding braucht Weile…“ trifft auf das Grazer Indie Quartett in vollem Ausmaß zu. Haben sich doch in den acht Jahren zwischen Gründung (2014) und Veröffentlichung des Debütalbums „morals“ (2022) andere Bands bereits aufgelöst, umformiert oder sogar reunited. Hartnäckig und konstant hingegen versuchen Thomas Hammer (Gitarre), Nicole Hofmüller-Teischel (Drums), Daniela Oberndorfer (Bass) und Michael Windisch (Vocals) ihre musikalischen Vorstellungen und DIY-Ansprüche unter einen Hut zu bringen, was aufgrund der engen Verwobenheit in die Subkulturszene, anderen musikalischen Projekten, Erwerbsarbeit und dem Leben an sich, nicht immer leicht fällt. Genau darin besteht aber auch der Antrieb: die Musik als Ventil, um der alltäglichen Leistungsgesellschaft nicht zu entfliehen, sondern ihr im gemeinsamen Schaffen kreativ zu trotzen. Nach einem Split Tape mit Chresus Jist (2015 released auf wilhelm show me the major label) ist es endlich so weit, die live ausgiebig erprobten Songs werden nun als Album auf Numavi Records released.

Den schmalen Grat zwischen Ungewissheit und Neugierde, Sorge und Zuversicht verarbeiten Jayden in ihrer einnehmenden Midtemponummer „Sleet“, die musikalisch hin- und hergerissen ist zwischen eingängiger Montonie und beherztem Ausbruch. Damit schaffen sie den passenden Soundtrack für den (scheinbar) selbstsicheren Kampf gegen die Angst vor Veränderung. „Sleet“ folgt als zweite Single dem Debüt-Song „Joch“.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner